h AlpsHL

Ronny De Zanna (links) & Co. müssen sich gedulden: Im Moment gibt es kein Mannschaftstraining.

Trainingsstopp in Cortina: Corona-Alarm bei Broncos-Testpielgegner

Ein Coronavirus-Verdachtsfall innerhalb des Kaders hält die SG Cortina auf Trab. Die gesamte Mannschaft wurde getestet. In der Zwischenzeit fällt das Training des Alps-Hockey-Ligisten und Testspiel-Gegner der Wipptal Broncos aus.

Im Kader von Cortina ist ein Coronavirus-Verdachtsfall aufgetreten, wie Präsident Silvio Bernardi in der Tageszeitung Corriere delle Alpi bestätigt: „Einer unserer Spieler stand im Kontakt mit einer infizierten Person. Wir wissen um die heikle Situation und haben deshalb alle Spieler testen lassen. Es gibt noch nichts Offizielles.“ Zugleich betont Bernardi, dass es keinen Grund zur Panik gebe: „Wir halten uns an die Gesundheitsverordnungen. Deshalb sind wir alle ruhig und es gibt keinen Grund zur Sorge.“


Bevor nicht alle Testergebnisse vorliegen, setzt Cortina das Mannschaftstraining aus. Sollte sich der Corona-Verdachtsfall nicht bestätigen, wird das Team von Headcoach Ivo Machacka bereits in den nächsten Tagen mit dem Training weitermachen. In Cortina d’Ampezzo hofft man, dass die beiden Testspiele gegen die Wipptal Broncos in der nächsten Woche (am Dienstag in Sterzing, am Freitag in Cortina) plangemäß über die Bühne gehen können.

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210