h AlpsHL

Gianluca Vallini konnte die Niederlage nicht verhindern. © Eva Brili Grebenar

Vallini hält stark, aber Asiago verliert

Asiago hat das erste Spiel der Finalserie der Alps Hockey League am Dienstagabend gegen Olimpija Ljubljana trotz einer starken Leistung von Gianluca Vallini verloren.

Die Mannschaft vom Hochplateau musste schon vor dem Spiel eine Hiobsbotschaft hinnehmen: Alex Frei fällt nämlich wegen eines Schlüsselbeinbruches für den Rest der Saison aus. Der gerade in den Playoffs so starke Kalterer fehlte Asiago zwar an allen Ecken und Enden, dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnte die Mattila-Truppe Laibach aber trotzdem ärgern, wenn auch nicht bezwingen. Die Slowenen behielten mit 3:2 nach Verlängerung die Oberhand.


Das Spiel in der Hala Tivoli begann ganz nach dem Geschmack der Hausherren: Gerade einmal 44 Sekunden waren gespielt, als Ziga Pesut Vallini erstmals das Nachsehen gab. Obwohl die grünen Drachen danach tonangebend blieben, mehr als dreimal so viele Schüsse als die Stellati abfeuerten und ein Powerplay verstreichen ließen, blieb es beim 1:0.

Vallini macht dicht
Auch im zweiten Spielabschnitt hatte Laibach das Zepter fest in der Hand, biss sich aber am starken Vallini die Zähne aus. Dieser hielt seine Mannschaft im Spiel und sorgte dafür, dass die Anzeigetafel auch nach 40 Minuten die 1:0-Führung für Ziga Pance & Co. anzeigte.

Das änderte sich in der 47. Minute, als Ales Music davon profitierte, dass Steven McParland auf der Strafbank saß. Das 2:0 verkrafteten die Stellati gut und fanden durch einen Gellert-Treffer im Powerplay die richtige Antwort (51.). Und damit nicht genug: 45 Sekunden vor Schluss kam es für die Italiener sogar noch besser, als McParland seinen Fehler wettmachte und den Ausgleich erzielte, der Asiago in die Verlängerung rettete. Dort dauerte es knapp sieben Minuten, ehe Ex-HCB-Crack Pance die Entscheidung herbeiführte.
Alps Hockey League: Finale
Olimpija Ljubljana – Asiago 3:2 n.V.
Tore: 1:0 Pesut (00.44), 2:0 Music (46.46), 2:1 Gellert (50.13), 2:2 McParland (59.15), 3:2 Pance (66.43)
Stand in der Serie: 1:0

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210