h AlpsHL

Adam Giacomuzzi konnte den Rückstand zwischenzeitlich verkürzen. © Tobias Keim / Foto Max Pattis

Buam müssen sich im Topspiel geschlagen geben

Am Donnerstag standen drei Südtiroler Teams auf dem Eis. Während sich die Rittner Buam auswärts gegen Jesenice geschlagen geben mussten, feierten die Wipptal Broncos und der HC Meran jeweils einen Heimsieg.

Während sich Jesenice im Topspiel der Runde mit 5:2 gegen die Rittner Buam durchsetzen konnten, feierten die Wipptal Broncos und der HC Meran zwei wichtige Heimsiege. Die Sterzinger siegten gegen Linz mit 4:3 n.V. und der HC Meran feierte einen 5:2 Heimsieg gegen Kitzbühel.


Alles blickte am heutigen vorletzten Tag des Jahres nach Jesenice, wo der Gastgeber auf die Rittner Buam traf. Es war das Duell des Tabellenersten gegen den Tabellenzweiten. Gerade für die Rittner stand viel auf dem Spiel, wollte man den Slowenen doch zeigen, dass man aus der 2:8 Niederlage auf dem Ritten gelernt hatte. Vor 730 Zuschauern starteten beide Mannschaften relativ ruhig in die Partie und konzentrierten sich auf das Verteidigen. Gegen Ende der ersten 20 Minuten gingen die Slowenen dann durch einen Doppelschlag mit 2:0 in Führung.

Im Mittelabschnitt fanden die Rittner dann besser in die Partie und kreierten mehr Tormöglichkeiten. Schließlich gelang Adam Giacomuzzi in der 33. Minute der hochverdiente Anschlusstreffer. Nachdem Zachary Osburn in der 38. Minute für 4 Minuten in die Kühlbox musste, konnten die Slowenen in der 41. Minute den altern Vorsprung wieder herstellen. Zwar schlug Philipp Pechlaner fünf Minuten später zurück, doch ein erneuter Treffer der Gastgeber weitere fünf Minuten später stellte den alten Vorsprung wieder her. 84 Sekunden vor dem Ende der Partie entschieden die Slowenen die Partie mit einem Treffer in Überzahl.

Broncos siegen mit viel Mühe
Die Wipptal Broncos konnten zuhause mit 4:3 gegen die Steel Wings aus Linz gewinnen. Dabei taten sich Hausherren etwas schwerer als erwartet. Bei den Broncos kehrte Bryson Cianfrone zurück in den Kader und Neuzugang Luca Chiodo gab sein Debut im blauweißen Trikot. Die Gäste aus Linz starteten gut in die Partie und gingen mit 1:0 in Führung. Die Südtiroler legten im Mittelabschnitt jedoch eine Schippe drauf und konnten zunächst durch Niklas Salo ausgleichen und anschließend durch den Kapitän Fabian Hackhofer in Führung gehen. Im Schlussabschnitt konzentrierte man sich allerdings zu sehr auf das Verteidigen und die Gäste aus Österreich glichen in der 45. Minute aus.

Wenig später gelang den Broncos zwar erneut der Führungstreffer, doch die Linzer gaben nicht auf und erzielten das 3:3. Nach 60 Minuten musste die Overtime für die Entscheidung sorgen und hier konnte sich der Gastgeber mit einem Treffer von Tommy Gschnitzer in der 64. Minute durchsetzen. Für die Broncos war es der erste Sieg nach zwei Niederlagen in Folge.

Musste heute dreimal hinter sich greifen: Jakob Rabanser © Tobias Keim / Martin Schaller


Auch der HC Meran konnte einen wichtigen Heimsieg einfahren. Gegen den EC Kitzbühel stand der Gastgeber nach zuletzt enttäuschenden Resultaten unter Druck. Von Anfang an nahmen die Südtiroler das Heft in die Hand und konnten durch die Treffer von Zherdev und Gellon bereits im ersten Spielabschnitt mit 2:0 in Führung gehen. Im Mittelabschnitt gab der Gastgeber das Zepter aus der Hand und kassierten direkt das 2:1. Erst im Schlussdrittel steigerte sich der HCM wieder und konnte durch zwei Treffer von Oscar Ahlström und Roland Hofer einen beruhigenden 4:1 Vorsprung herausspielen. Zwar kamen die Gäste nocheinmal zurück in die Begegnung, doch den Schlusspunkt in dieser Begegnung setzte der Liganeuling mit dem Treffer zum 5:2. In der Tabelle liegen die Meraner nun auf dem 10. Platz.

AlpsHL, die Spiele vom Donnerstag

Lustenau – Feldkirch 0:3
0:1 Reinbacher (03.51), 0:2 Lebeda (26.55), 0:3 Kofler (47.29)
Zuschauer: 393

Jesenice – Rittner Buam 5:2
1:0 Pance (17.06), 2:0 Elo (19.49), 2:1 Giacomuzzi (32.18), 3:1 Viikila (40.30), 3:2 Pechlaner (45.35), 4:2 Svetina (50.27), 5:2 Elo (58.36)

Zuschauer: 730

Wipptal Broncos – Linz 4:3 n.V.
0:1 Granza (04.38), 1:1 Salo (24.42), 2:1 Hackhofer (37.41), 2:2 Mayrhofer (44.46), 3:2 Cianfrone (48.28), 3:3 Mosaad (50.57), 4:3 Gschnitzer (63.19)
Zuschauer: 312

Meran – Kitzbühel 5:2
1:0 Zherdev (18:33), 2:0 Gellon (19.58), 2:1 Jevdokimovs (24.45), 3:1 Ahlström (45.01), 4:1 Hofer (50.15), 4:2 Freidenfelds (51.32), 5:2 Stolyarov (53.01)
Zuschauer: 250

Asiago – Zell am See 6:2
1:0 Zampieri (03.21), 1:1 Sinegubovs (19.51), 2:1 Marchetti (35.47), 3:1 Gios (40.50), 4:1 Iacobellis (47.37), 5:1 Iacobellis (50.00), 5:2 Sinegubovs (57.00), 6:2 Salinitri (57.55)
Zuschauer: 1200

© Tobias Keim / Tobias Keim


Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH