h AlpsHL

Der HC Meran kassierte eine bittere Niederlage. © HC Meran/Social Media

Jesenice schockt Meran im Schlussdrittel

Der HC Meran hat in der Alps Hockey League einen Befreiungsschlag verpasst. Die Adler lagen gegen Tabellenführer Jesenice zwar eine Weile in Führung, mussten sich am Ende aber dennoch geschlagen geben.

Eine der drei Saisonniederlagen hatte Jesenice ganz zu Beginn der Spielzeit gegen Meran kassiert. Es war dies damals die erste Partie der Passerstädter in der Alps Hockey League überhaupt. Dieses Mal musste sich die Mannschaft von Kim Collins mit 2:4 geschlagen geben, obwohl sie zwischenzeitlich mit 2:0 in Führung gelegen war.


Gegen Ende des zweiten Drittels ging Meran in Unterzahl in Front. Gennady Stolyarov setzte sich gegen einen Jesenice-Verteidiger durch, stürmte alleine aufs Tor zu und schob zur Führung ein. Im Schlussdrittel erhöhten die Hausherren dann auf 2:0: Nach einem Scheibenverlust der Jesenice-Abwehr schnappte sich Daniel Gellon den Puck und vollendete sehenswert.

Meran gibt eine 2-Tore-Führung her
Doch innerhalb von nicht einmal 2 Minuten büßte Meran den 2-Tore-Vorsprung ein. David Planko und Eric Pance schockten den HCM mit zwei schnellen Toren und konnten die Partie zu Gunsten von Jesenice ausgleichen. 7 Minuten vor Schluss erzielte Jesenice dann auch noch das 3:2, als der Puck mit etwas Glück über die Linie ging. In der Schlussminute machte Saso Rajsar mit einem Empty-Net-Treffer dann auch noch das 4:2 für die Gäste aus Slowenien.

Damit hat Meran aus den letzten 6 Spielen nur eines gewonnen. Eigentlich hätten am Dienstagabend in der Alps Hockey League zwei weitere Südtiroler Mannschaften spielen sollen. Doch sowohl das Spiel zwischen den Wipptal Broncos und den EC Bregenzerwald als auch die Partie HC Gherdëina gegen VEU Feldkirch musste coronabedingt (wegen medizinischer Vorsichtsmaßnahmen) verschoben werden.
Alps Hockey League: Die Spiele vom Dienstag
Meran – Jesenice 2:4
1:0 Stolyarov (37.03), 2:0 Gellon (45.36), 2:1 Planko (45.52), 2:2 Pance (47.07), 2:3 Rajsar (52.20), 2:4 Rajsar (59.05)
Zuschauer: 220


Cortina – Zell am See 6:0
1:0 De Zanna (0.52), 2:0 Valazza (2.33), 3:0 Adami (15.03), 4:0 Johannson (29.26), 5:0 Lacadelli (48.23), 6:0 Sanna (50.22)
Zuschauer: 113


SPGUVTVP
1. Jesenice252203110:4962
2. Rittner Buam241806103:6152
3. Lustenau25170890:6350
4. HC Asiago23160781:4848
5. Salzburg II2815013104:8046
6. HC Gherdeina241301177:8040
7. SG Cortina251301279:6638
8. HC Fassa251201391:8537
9. Zell am See251201380:8837
10. HC Meran241101367:8332
11. Klagenfurt II281001865:8632
12. Bregenzerwald18100866:5630
13. Wipptal Broncos221001263:7330
14. Kitzbühel24801665:9626
15. Linz II23801556:9223
16. Feldkirch23501847:7917
17. Wien II24501954:11315


Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH