h IHL

Florian Wieser & Co. sind im Hoch. © Unterland Cavaliers

Cavaliers und Hechte ziehen davon

Langsam aber sicher kristallisiert sich in der so unberechenbaren Italian Hockey League ein Spitzenduo heraus: Die Unterland Cavaliers und der SV Kaltern.

Unterland ist zurzeit in der IHL das Maß aller Dinge: Am Samstagabend fuhren die Cavaliers durch den 4:0-Sieg gegen Alleghe nicht nur den vierten Erfolg in Serie ein, sondern ließen zum zweiten Mal en suite auch keinen Treffer zu. In der heimischen Würth Arena erwies sich einmal mehr Gabriel Galassiti als Matchwinner. Der 19-Jährige erzielte im erst zehnten Saisonspiel die Treffer zehn und elf – eine beeindruckende Bilanz. Neben Galassiti trugen sich auch Martin Graf, der den Torreigen in der 20. Minute eröffnete, und Davide Girardi (34.) in die Torschützenliste ein. Dank des Sieges zieren Florian Wieser & Co. die Tabellenspitze.


Dahinter folgt der SV Kaltern, der am Samstag deutlich härter für den Dreier schuften musste, gegen die Toblach Icebears letzten Endes aber dennoch klar mit 5:2 die Oberhand behielt. Michael Felderer schoss die Hausherren mit einem Doppelschlag binnen anderthalb Minuten mit 2:0 in Front. Die Gäste antworteten durch Raphael Egarter noch vor der ersten Halbzeitpause. Auch im zweiten Spielabschnitt lieferten sich die beiden Teams ein zähes Ringen, in dem Luca De Donà den nächsten Höhepunkt setzte (30.) – 3:1 hieß es nach 40 Minuten. Der Torhunger des 23-Jährigen war damit aber noch nicht gestillt. Zunächst sorgte er mit dem 4:1 für die Vorentscheidung (44.), dann machte er – nachdem Egarter noch einmal verkürzt hatte (46.) – seinen Hattrick perfekt (60.). Die drei Punkte blieben in Kaltern.

Thriller in Eppan
Das zweite Südtiroler Derby des Abends, jenes zwischen dem HC Eppan und den Falcons Brixen, bot den 130 anwesenden Zuschauern ebenfalls viel Spannung. Auf den ersten Treffer von Stefan Unterrainer (9.) fand Michael Purdeller (12.) die richtige Antwort. Nur zwei Zeigerumdrehungen nach dem Ausgleich des Brixners brachte Maximilian von Payr die Piraten wieder in Front. Anschließend beruhigte sich das Spielgeschehen ein wenig: Erst in der 34. Minuten hatten die Fans wieder Grund zum Jubeln, als Riccardo Tombolato auf 3:1 erhöhte.

Die Entscheidung war damit aber längst nicht gefallen, denn Brixen kam durch Maximilian Leitner (45.) und Paul Mantinger (55.) wieder heran – und erzwang damit die Verlängerung bzw. das Penaltyschießen. Erst nach dem 20. Versuch fiel die Entscheidung zugunsten der Falcons. Damian Bergmeister war beim 4:3-Sieg der umjubelte Held.
Italian Hockey League:
SV Kaltern – Toblach Icebears 5:2
Tore: 1:0 Michael Felderer (16.09), 2:0 Michael Felderer (17.25), 2:1 Egarter (19.30), 3:1 De Donà (29.22), 4:1 De Donà (43.21), 4:2 Egarter (45.57), 5:2 De Donà (59.43)
Zuschauer: 18ß

Unterland Cavaliers – Alleghe 4:0
Tore: 1:0 Graf (19.11), 2:0 Girardi (33.15), 3:0 Galassiti (36.47), 4:0 Galassiti (5.31)
Zuschauer: 285

HC Eppan – Falcons Brixen 3:4 n.P.
Tore: 1:0 Unterrainer (8.02), 1:1 Purdeller (11.12), 2:1 von Payr (13.22), 3:1 Tombolato (33.29), 3:2 Leitner (44.14), 3:3 Mantinger (54.19); entscheidender Penalty: Bergmeister
Zuschauer: 130

Como – Fiemme 3:2 n.P.
Tore: 1:0 Majul (7.56), 1:1 Defrancesco (28.18), 2:1 Xamin (37.59), 2:2 Locatin (44.59); entscheidender Penalty: Majul

Die Tabelle:

SPGUVTVP
1. HC Unterland1080241:1823
2. SV Kaltern960335:2021
3. Valdifiemme HC1060434:2319
4. Alleghe Hockey1060426:2316
5. Hockey Pergine950433:2714
6. HC Toblach1050525:3214
7. Falcons Brixen1050526:3313
8. Hockey Como1040619:3312
9. HC Varese1030723:3510
10. HC Eppan1010922:405

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210