a Serie C

Alessandro Fabbri, Außenverteidiger des FC Südtirol. © DLife

1:0-Sieg: Dem FC Südtirol gelingt der Befreiungsschlag

Der FC Südtirol kann also doch noch gewinnen: Am 5. Spieltag holten die Weiß-Roten auswärts gegen Arzignano Valchiampo beim 1:0-Erfolg den zweiten Sieg in dieser Saison – und gaben eine ordentliche Antwort auf den schwachen Auftritt der letzten Woche.

Mit 0:3 musste sich ein enttäuschender FC Südtirol am letzten Sonntag zu Hause Reggiana geschlagen geben. Dafür ernteten die Weiß-Roten herbe Kritik. Kritik, die sich die FCSler zu Herzen genommen haben. Im Auswärtsspiel gegen Arzignano Valchiampo gab es dank eines Treffers von Verteidiger Mario Ierardi einen 1:0-Sieg. Es war dies der erste „Dreier“ seit dem 1. Spieltag.

Vecchi stellt im Sturm um
FCS-Coach Stefano Vecchi baute nach der 0:3-Pleite gegen Reggiana seine komplette Offensive um und ließ Casiraghi (hinter den Spitzen), Rover und Mazzocchi (als Doppelspitze) für Romero, Pitrella und den verletzten Turchetta stürmen.

Die Weiß-Roten hatten nach 10 Minuten auch schon die erste große Möglichkeit, als Casiraghi von Mazzocchi bedient wurde, doch der Schuss wurde von der gegnerischen Defensive im letzten Moment geklärt. Dies war der einzige Aufreger in einer ersten Halbzeit, die sehr taktisch geprägt war.
Ein Verteidiger erzielt das Goldtor
Das änderte sich nach der Pause schlagartig: Sechs Minuten waren gespielt, da ging der FC Südtirol in Führung. Den ersten Eckball des Spiels für den FCS brachte Morosini ideal in die Mitte, wo Ierardi die Kugel über die Linie wuchtete – 1:0. Dieses Tor genügte der Vecchi-Truppe, die anschließend clever verteidigte, einige brenzlige Situationen zu überstehen wusste (Barzaghi und Maldonado schrammten mit ihren Abschlüssen in der Nachspielzeit am FCS-Tor vorbei) und die 3 Punkte so über die Zeit schaukelte.
Serie C, 5. Spieltag
Arzignano Valchiampo – FC Südtirol 0:1
Arzignano Valchiampo (4-4-2): Tosi, Pasqualoni, Bonaluni (84. Rocco), Bachini, Barzagli, Casini (71. Valagussa), Maldonado, Balestrero (75. Ferrara), Perretta, Cais (58. Piccioni), Pattarello (59. Heatley)

FC Südtirol (4-3-1-2): Cucchietti, Ierardi, Polak, Vinetot, Fabbri, Tait, Berardocco, Morosini (90. Trovade), Casiraghi (77. Gatto), Mazzocchi (86. Romero), Rover

Tor: 0:1 Mario Ierardi (51.)
Die weiteren Spiele
Begegnungen
  • 22.09.19

    A.J. Fano

    0 : 0

    Reggiana

  • 22.09.19

    Arzignano V.

    0 : 1

    FC Südtirol

  • 22.09.19

    Carpi

    2 : 1

    Rimini

  • 22.09.19

    Cesena

    1 : 1

    Piacenza

  • 22.09.19

    Fermana

    1 : 1

    Sambenedettese

  • 22.09.19

    Gubbio

    0 : 3

    L.R. Vicenza

  • 22.09.19

    Modena

    1 : 1

    Feralpisaló

  • 22.09.19

    Ravenna

    1 : 0

    Imolese

  • 22.09.19

    Virtus Verona

    3 : 2

    Triestina

  • 22.09.19

    Vis Pesaro

    0 : 2

    Padova


Tabelle
SPGUVTVP
1. Padova541012:213
2. L.R. Vicenza53209:211
3. Reggiana532011:411
4. Carpi532010:511
5. Sambenedettese52217:58
6. Piacenza52216:48
7. Feralpisaló52217:88
8. Fermana52125:67
9. Cesena52128:97
10. FC Südtirol52126:87
11. Ravenna52126:67
12. Vis Pesaro52036:86
13. Modena51223:45
14. Rimini51226:85
15. Virtus Verona51137:114
16. Triestina51137:104
17. A.J. Fano50324:113
18. Gubbio50325:93
19. Arzignano V.50322:43
20. Imolese50233:62

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210