a Serie C

Jubel beim FCS nach dem Einzug in die dritte Runde. © Alle Fotos: Fotosport Bordoni

Der Nachmittag der Befreiungsschläge

Der FC Südtirol hat am Mittwochnachmittag sein erstes Match im Serie-C-Pokal bestritten. Dabei zwangen die Weiß-Roten Giana Erminio in die Knie – auch, weil beim FCS gleich mehrere Knoten platzten.

Die Südtiroler setzten sich in der zweiten Pokal-Runde gegen ihren Meisterschaftsrivalen aus Gorgonzola klar mit 4:1 durch. Für die Talferstädter, die in der ersten Runde noch ein Freilos genossen hatten, trafen im Drususstadion Leonardo Candellone (2), Raphael Odogwu sowie Fabian Tait. Vor allem für die beiden Stürmer Candellone und Odogwu ist es ein Befreiungsschlag, immerhin standen sie zuletzt wegen ihrer Torflauten häufiger in der Kritik. In der nächsten Runde trifft der FC Südtirol am 3. November auf das U23-Team von Juventus (mit dem Bozner Emanuele Zuelli), das sich gegen FeralpiSaló von Ex-Trainer Stefano Vecchi mit 3:2 durchgesetzt hat.


Nach dem hart erarbeiteten Derbysieg gegen Trient gab FCS-Trainer Ivan Javorcic zahlreichen Stammkräften eine Pause und rotierte kräftig. Links hinten durfte etwa Simone Davi ran, im Mittelfeld zog Hannes Fink die Fäden, während Manuel Fischnaller im Angriff erstmals von Beginn an aufgeboten wurde. „Fisch“ machte seine Sache ordentlich, agierte aber noch etwas glücklos: Gleich zu Beginn hatte der flinke Stürmer zwei gute Chancen, die er ungenutzt ließ.

Manuel Fischnaller macht's mit Köpfchen: Hier ging der Ball aber drüber.


Dafür hatte der Signater seine Füße beim Führungstreffer im Spiel: Sein Querpass am Strafraum ging an das Schienbein eines Gegners und von dort direkt zu Candellone, der alleine vor dem Kasten das 1:0 erzielte (14.). Auch danach blieben die Weiß-Roten spielbestimmend, wobei Fink mit zwei Abschlüssen an Giana-Torhüter Nicolo Casagrande scheiterte. Der Ausgleich der Gäste kam wie aus dem Nichts: Nach einem schnellen Gegenstoß war die FCS-Abwehr ungeordnet, weshalb Andrea Tremolada mustergültig auf Michele D’Ausilio auflegte, der mit einem präzisen Schuss dem FCS-Backup Gabriele Meli das Nachsehen gab (34.).
Die Joker stechen
Nach dem Seitenwechsel nahm Trainer Javorcic einen Dreifachwechsel vor und brachte Odogwu, Tait und Marco Beccaro ins Spiel. Und Odogwu stand prompt im Rampenlicht: Nur zwei Minuten nach seiner Einwechslung nutzte der italo-nigerianische Stürmer einen kapitalen Aussetzer von Federico Gulinelli aus, luchste dem Verteidiger vor dem Strafraum den Ball ab und versenkte ihn staubtrocken – das erste Saisontor (60.). Sieben Minuten später führte Tait die Entscheidung herbei: Beccaros Flanke wurde abgefälscht und kam zum Salurner, der überlegt einschob (67.).

Jeremie Broh zeigte eine solide Leistung.


Den Deckel drauf setzte schließlich erneut Candellone, der Nutznießer eines starken Gegenpressings seiner Mannschaft wurde und die Kugel gekonnt ins Netz schlenzte (89.). Zu seinem 24. Geburtstag hat sich der FCS-Neuzugang also selbst belohnt und seine ersten beiden Treffer in dieser Saison erzielt. Zu erwähnen ist auch das Debüt von Jugendspieler Jonas Heinz, der in den Schlussminuten Serie-C-Luft schnuppern durfte. Weiter geht es für den FC Südtirol schon am Sonntag mit einem neuerlichen Heimspiel: Dann ist ab 14.30 Uhr Pergolettese im Drususstadion zu Gast.

Serie-C-Pokal, 2. Runde

FC Südtirol – Giana Erminio 4:1

FC Südtirol (4-3-1-2):
Meli; De Col, Curto (ab 46. Zaro), Vinetot (ab 84. Heinz), Davi; Fink (ab 58. Tait), Moscati, Broh (ab 58. Beccaro); Rover; Candellone, Fischnaller (ab 58. Odogwu)

Giana Erminio: Casagrande; Priola, Bonalumi, Gulinelli; Messaggi (ab 68. Caferri), Acella, Vono, D’Ausilio (ab 80. Ferrari), Palazzolo (ab 76. Perna); Niccolo Corti (ab 68. Alessandro Corti), Tremolada (ab 76. Pinto)

Tore: 1:0 Candellone (14.), 1:1 D’Ausilio (34.), 2:1 Odogwu (60.), 3:1 Tait (67.), 4:1 Candellone (89.)

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos