a Serie C

Verlässt den FC Südtirol: Rocco Costantino. © C. Staffler

Fanliebling Costantino verlässt den FC Südtirol

Was sich seit Wochen angekündigt hat, ist jetzt fix: Rocco Costantino verlässt den FC Südtirol nach eineinhalb Jahren.

17 Tore steuerte Rocco Costantino im Vorjahr zur fabelhaften FCS-Saison bei (13 in der Meisterschaft, 3 im Pokal, 1 im Play-off). Weil Trainer Paolo Zanetti seit dem Sommer aber auf den brasilianischen Neuzugang Caio De Cenco im Angriff setzt, blieb Costantino zuletzt nur die Reservistenrolle. Damit wollte sich der 28-Jährige nicht zufriedengeben und forcierte einen Wechsel.

Rückkehr in die Abruzzen

Jetzt ist klar, wohin die Reise für Costantino geht. Am Mittwochvormittag soll der Stürmer sein erstes Mannschaftstraining mit seinen neuen Teamkollegen aus Teramo bestreiten. Für Costantino, der in der Schweiz geboren wurde und in den Abruzzen aufwuchs, ist eine Rückkehr nach Hause.

© Andreas Kemenater

Rocco Costantino jubelt im Drususstadion: Diese Bilder gehören der Vergangenheit an.

Seinen neuen Vertrag wird Costantino aber nicht bei Teramo, sondern bei Pescara unterschreiben. Der Serie-B-Klub gibt dem Angreifer, der in Bozen zum Publikumsliebling avanciert ist, einen Vertrag bis Juni 2021. Weil Teramo hervorragende Kontakte zu Pescara-Präsident Daniele Sebastiani pflegt, wird Costantino zum Drittligisten ausgeliehen. Teramo spielt im selben Kreis wie der FC Südtirol und hat bisher 23 Punkte gesammelt.

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210