a Österreich

Matthias Theiner wechselt zu Austria Salzburg.

Matthias Theiner wechselt zu ehemaligem Europacup-Finalisten

Der Vinschger Matthias Theiner hat einen Vereinswechsel innerhalb Österreichs vorgenommen und sich einem echten Traditionsklub angeschlossen.

Theiner verlässt den FC Kufstein und wechselt innerhalb der dritthöchsten Spielklasse Österreichs (Regionalliga West) zu Aufsteiger SV Austria Salzburg. Der Traditionsklub, der in der Saison 1993/94 im UEFA-Cup-Finale gegen Inter stand und dieses nach Hin- und Rückspiel jeweils mit 0:1 verlor, wurde im Anschluss an den Einstieg von Red Bull (und dessen Neuausrichtung als FC Red Bull Salzburg) im Jahre 2005 neu gegründet.

Theiner spielte drei Jahre lang für Kufstein und erzielte in der vergangenen Saison in 27 Pflichtspielen 2 Tore. Dabei kam der 21-jährige Innenverteidiger auch in der ersten Runde des ÖFB-Cups gegen Rapid Wien zum Einsatz. Zuvor wurde der Obervinschger, den es mit 14 Jahren nach Deutschland zog, in der Jugend von Bad Aibling und Unterhaching ausgebildet.

Nun also der Schritt zu Austria Salzburg. Die Mozartstädter, die sich nach finanziell turbulenten Jahren zuletzt stabilisieren konnten, möchten sich rasch wieder im Regionalliga-Spitzenfeld etablieren. Mittelfristiges Ziel der Salzburger ist die Rückkehr in den Profifußball.

Autor: dl

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210