• SportNews.bz on YouTube
  • SportNews.bz on Facebook
  • SportNews.bz on Twitter
  • SportNews.bz RSS Feed

Bike Transalp: Geismayr und Pernsteiner mit zweitem Sieg

Das Herren-Podium der zweiten Etappe (Foto: Miha Matavz)

Das Herren-Podium der zweiten Etappe (Foto: Miha Matavz)

17. Juli 2017, 14:30 Mountainbike

Die Österreicher Daniel Geismayr und Hermann Pernsteiner haben ihrem gestrigen Erfolg auf der Auftaktetappe der 20. Bike Transalp am Dienstag den zweiten folgen lassen. Die Südtiroler Paarung Viktor Paris und Thomas Piazza erreichte bei den Masters wiederum den zweiten Rang.

Die beiden Titelverteidiger überzeugten einmal mehr in den langen Anstiegen von Brixen nach St. Vigil und sicherten sich in 2:43.18 Stunden den Tagessieg. Ihre Teamkollegen Jochen Käß (GER) und Markus Kaufmann (GER) sorgten mit knapp zwei Minuten Rückstand für einen Doppelerfolg des Teams „Centurion Vaude“. Rang drei ging an die Paarung Luis Mejia (COL) und Joseph Chavarria (CRC), die 2:46.18 Stunden für die 62,99 km und 2.688 Höhenmeter der Dolomitenetappe benötigten.

Bis zum Gipfel des Brixener Hausberges hatten die Lateinamerikaner und die Träger der Gelben Trikots knapp eine Minute Vorsprung auf die restlichen Top-Teams herausgefahren und waren gemeinsam in die Abfahrt gegangen. In der darauffolgenden Auffahrt zum Würzjoch konnten sich dann aber Geismayr und Pernsteiner von ihren angriffslustigen Mitstreitern entscheidend absetzen.
Hermann Pernsteiner sagte nach dem Rennen: „Insgesamt war es ein guter Tag für uns. Wir haben am Ende noch versucht, ein wenig Zeit rauszufahren.“ Mit Erfolg, denn die beiden österreichischen Marathon-Spezialisten liegen vor der morgigen dritten Etappe nach St. Christina bereits 5.08 Minuten vor Centurion Vaude 2 (Käß/Kaufmann).“


Favoriten dominieren auch in weiteren Kategorien

Wie die Träger der gelben Trikots setzten sich auch in der Masters-Wertung erneut Ex-Weltmeister Massimo Debertolis (ITA) und Dax Jaikel (CRC) von Wilier Force 7C durch (3:02.42,2). Die Südtiroler Paarung Thomas Piazza (Gröden) und Viktor Paris (Nals) passierte das Ziel in St. Vigil mit 8.11 Minuten Rückstand und schaffte es somit wieder auf Rang 2. Die Sunshine Racers Nals befinden sich nach zwei Etappen in der Gesamtwertung der Masters ebenfalls auf dem 2. Platz. Ihr Rückstand im Gesamtklassement auf Debertolis/Jaikel beträgt knapp dreizehn Minuten. 

In der Grand Masters-Kategorie konnten die Schweizer Hansjürg Gerber und Daniel Christen v den Angriff ihrer Verfolger Thomas Damm (GER) und Peter Vesel (SLO) erfolgreich abwehren und die Ziellinie nur 8,5 Sekunden eher überqueren (3:10.43,6).

In der Mixed-Klasse steuerten Silke Ulrich und Sascha Schwindling ebenfalls erneut als Erste über die Ziellinie (3:12.55,2.), während bei den Damen die Top-Favoritinnen Esther Süss (SUI) und Jennie Stenerhag (SWE) von Meerendal CBC triumphierten (3:45.00,6).  


Ergebnisse der 1. Etappe Bike Transalp, Mayrhofen - Brixen

Herren: 
1. Daniel Geismayr/Hermann Pernsteiner (Österreich) 2:43.18 Stunden
2. Jochen Käß/Markus Kaufmann (Deutschland) +1.57 Minuten
3. Luis Mejia/Joseph Chavarria (Kolumbien/Costa Rica) +2.59 

Damen: 

1. Esther Süss/Jennie Sternerhag (Schweiz/Schweden) 3:45.00
2. Veronica Di Fant/Cristiana Tamburini (Italien) +9.10 Minuten
3. Lorenza Menapace/Madlen Diesner Naima (Italien/Deutschland) +11.27 

Mixed: 
1. Sascha Schwindlig/Silke Ulrich (Deutschland) 3:12.55,2

Masters: 

1. Massimo Debertolis/Jaikel Dax (Italien/Costa Rica) 3:02.42 
2. Thomas Piazza/Viktor Paris (Gröden/Nals) + 8.11 Minuten 

Grand Masters: 
Hansjörg Gerber/Daniel Christen (Deutschland) 3:10.43


Die restlichen Etappen der Bike Transalp 2017

Etappe 3: St. Vigil – St. Christina
18. Juli 2017 - 66,40 km, 2435 Hm
Pässe und Höhepunkte: Limojoch, Tadegajoch, Grödnerjoch, Sellajoch

Etappe 4: St. Christina – Kaltern
19. Juli 2017 - 100,13 km, 2993 Hm
Pässe und Höhepunkte: Seiser Alm, Lärchegg, Deutschnofen, Kreither Sattel

Etappe 5: Kaltern – Trento
20. Juli 2017 - 85,11 km, 2619 Hm
Pässe und Höhepunkte: Gfrillner Sattel, Monte Calisio

Etappe 6: Trento – Lavarone
21. Juli 2017 - 49,45 km, 2002 Hm
Pässe und Höhepunkte: Passo Cimirlo, Passo della Fricca, Monte Tablat

Etappe 7: Lavarone – Riva del Garda
22. Juli 2017 - 79,12 km, 2117 Hm
Pässe und Höhepunkte: Dosso del Sommo, Monte Faé


Alter: 130 Tag(e)

© by WhatsBroadcast