8 Badminton

Das neuformierte Team des SSV Bozen

Badminton: Traumstart für Vizemeister Bozen

Mit einem 5:0-Erfolg über Rekord-Italienmeister SC Meran ist dem SSV Bozen ein optimaler Start in die Serie A gelungen. Mit erneuerter und verjüngter Mannschaft hat der SSV Bozen nach drei Vizemeistertiteln in Serie auch in diesem jähr seine Ansprüche auf einen Spitzenplatz sofort untermauert.

Beim SSV Bozen ersetzt heuer der erst 17-jährige Bulgare Dimitar Yanakiev Rudolf Dellenbach. Ebenfalls nicht mehr Teil der Mannschaft ist die zweifache Italienmeisterin Karin Maran, während Doppel-Italienmeisterin Claudia Gruber eine Babypause eingelegt hat.

Dafür hat die Vereinsführung rund um Sektionsleiter David Gruber die starken Nachwuchsspielerinnen Maja Fallaha (14), Katharina Fink (13) und Yasmine Hamza (13) in die erste Mannschaft geholt. "Sie sollen an der Seite von Tschechiens Nummer zwei, Zuzana Pavelkova, Erfahrung sammeln“ sagt Gruber.

Jugend-Naitonalspielerin Fink hat auch gleich schon einen Punkt beigesteuert und gemeinsam mit Neuzugang Yanakiev das Mixed gewonnen. In vier von fünf Spielen hatte der SSV gegen Liganeuling Meran leichtes Spiel. Im Herreneinzel dagegen musste Marco Mondavio Überstunden einlegen. Gegen einen entfesselt aufspielenden David Salutt (18) setzte sich Mondavio erst nach hartem Kampf mit 18:21, 21:17 und 21:17 durch.

Zehn Mannschaften besteriten heuer die Serie A, darunter erstmals vier Südtiroler Teams. Die ersten vier qualifizieren sich für das Play-off um den Italienmeistertitel am 18. und 19. März. Das ist auch das erklärte Saisonziel des SSV Bozen. Die letzten zwei Teams steigen in die Serie B ab.


Badminton, Serie A – die restlichen Ergebnisse des 1. Spieltags:

Acqui Badminton - Lazio 3:2, Milano - Bracciano 5:0, Mals - Meran 5:0, Milano - Time d’Argento 5:0.

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210