8 Badminton

Das Badmintonteam vom SSV Bozen

Der SSV Bozen bei der Europacup-Premiere

Vom 20.-24. Juni spielen die Talferstädter in Mailand gegen die Gastgeber und gegen Mannschaften aus Russland und der Slowakei. In der ersten Begegnung am Dienstag mussten die Bozner eine Niederlage gegen Lokomotiva Kosice einstecken.

Nach zwölfJahren hat sich wieder eine Südtiroler Mannschaft für den Europacup (offizielle Bezeichnung: European Club Championships) qualifiziert. Weil der Europacup in Italien stattfindet, darf das Gastgeberland zwei Teams stellen. Das ist neben Meister BC Milano der SSV Bozen.

„Für uns ist das eine große Ehre, das wird bestimmt ein Highlight der Vereinsgeschichte“, sagt Sektionsleiterin Claudia Gruber. Der SSV, der seit nunmehr zehn Jahren Südtirols erfolgreichste Mannschaft ist, will trotz Außenseiterrolle keinesfalls nur Punktelieferant sein. Prognosen sind aber schwierig. In der Vor-runde heißen die Gegner BC Milano, Lokomotive Kosice (Slowakei) und Primorye Wladiwostock. Die Russen waren im Vorjahr Dritte.

Genau wie in der nationalen Serie A werden pro Begegnung 5 Spiele ausgetragen: Herreneinzel, Dameneinzel, Herrendoppel, Damendoppel und Mixed. Für Bozen spielen Marco Mondavio (Kapitän), der Bulgare Dimitar Yanakiev und Bruno Stegani bei den Männern sowie die Tschechin Zuzana Pavelkova, Erika Stich und die beiden Nachwuchshoffnungen Katharina Fink und Maja Fallaha bei den Damen.


Das Spielmodus

Es gibt insgesamt vierVorrundengruppe, wobeialle Mannschaften gegeneinander antreten. Die beidenersten Teams erreichen jeweilsdie K.O.-Phase mitden besten acht Teams.


Das erste Spiel am Dienstag,20. Juni:

10 UhrBozen - Lokomotive Kosice (SVK) 2:3


Der weitere Spielplan vom SSV Bozen beim Europacupin Mailand:

21. Juni: Bozen - BC Milano 18 Uhr
22. Juni: Bozen - Primorye Wladiwostock (RUS) 14 Uhr
23./24. Juni: evtl.K.O.-Phase


Autor: sportnews