8 Badminton

Der SSV Bozen Badminton in Mailand

Der SSV Bozen verliert das Derby gegen Mailand klar

Das Bozner Badminton-Team rund um Kapitän Mondavio spielte am Mittwochabend das zweite Gruppenspiel gegen den BC Milano. Es war bereits die dritte Begegnung zwischen Bozen und Mailand in dieser Saison. Während Bozen in der regulären Meisterschaft einmal gewonnen und bei den Play-Off verloren hatte, gelang es den Talferstädtern am Mittwoch leider nicht einmal eine Disziplin für sich zu entscheiden.

Im gemischten Doppel hatten Yvonne Tscholl und Dimitar Yanakiev gegen den Italienmeister Rosario Maddaloni und Megumi Sonoda keine Chance und verloren in zwei Sätzen. Auch Kapitän Marco Mondavio gelang im Einzelbewerb der Herrenkeine Überraschung; er verlor klar gegen den für Mailand spielenden Indonesier Wisnu Putro. Eine sehr gute Leistung zeigte hingegen Zuzana Pavelkova. Die Tschechin im Bozner Dress schaffte es beim 17:21 und 27:29 Endstand gegen Yee Yap (Malaisen) beinahe einen Satz zu gewinnen, das ihr bei den Play Off im März noch nicht gelungen war.

Mailand führte somit mit einem uneinholbaren0:3. Da jedoch alle 5 Disziplinen ausgetragen werden, hatte Bozen beim Herren- und Damendoppel noch eine Chance zwei Ehrenpunkte zu holen. Doch Mailand entschied beide Doppel für sich. Katharina Fink spielte ihr erstes Spiel bei diesem Europacup an der Seite von Zuzana Pavelkova im Damendoppel, verlor aber klar gegen Megumi Sonoda und Yee Yap in zwei Sätzen. Mondavio und Yanakiev waren gegen Putro und Maddaloni chancenlos.

Am Donnerstag verlor Bozen das letzte Gruppenspiel gegen die hochfavorisierte russische Mannschaft Primorye Wladiwostock mit 1:4.




Autor: sportnews