8 Badminton

Katharina Fink (links) und Yasmine Hamza zeigten wieder einmal ihre Klasse. © SBS

Südtiroler Doppelsieg in Portugal

Dreimal haben die beiden Boznerinnen Yasmine Hamza und Katharina Fink bereits bei einem Junioren-Weltranglistenturnier triumphiert. Nach Südafrika im Vorjahr, folgten in diesem Jahr Litauen und Portugal. An der Atlantikküste gewannen sie überlegen das Doppel. Im Einzel setzte sich Hamza gegen ihre Klubkollegin durch.

Die beiden Spitzenspielerinnen der SBS Südtirol Badminton School (beide tesseriert für den SSV Bozen) konnten sich jeweils ohne Satzverlust für das Einzelfinale qualifizieren. Genau wie vor einem Jahr in Südafrika setzte sich die um ein Jahr jüngere Hamza (17) gegen Fink durch, diesmal mit 21:13, 21:19. Im Doppel kamen sie zu einem ungefährdeten Sieg. Beide halten nun bei 11 Medaillen bei Junioren-Weltranglistenturnieren.


Beim Portuguese Junior International kam es coronabedingt zu zahlreichen Absagen. Bis zuletzt waren deshalb in Caldas da Rainha fast nur portugiesische Spieler am Start. „Sicher war die sportliche Konkurrenz nur mäßig, aber Turniersiege sind immer wichtig für die Moral und dort zu gewinnen, wo die Gegner Heimvorteil genießen ist auch schwieriger als man meinen möchte“, sagt Trainer Csaba Hamza. „Wir konnten einige neue im Training erlernte Elemente beim Turnier ausprobieren, die den Mädchen im kommenden Jahren bei Weltranglistenturnieren der allgemeinen Klasse helfen können.“ Hamza und Fink gehören zu den Top 20 der Junioren-Weltrangliste. Im Doppel sind sie die Nummer drei Europas .

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos