d Basketball

Kathrin Ress steht vor der Rückkehr in die Serie A1 Kathrin Ress unmittelbar nach der Geburt des kleinen Sebastian.

Basketball-Mama Kathrin Ress will es allen zeigen

Der kommende Sonntag wird ein ganz besonderer Tag für Kathrin Ress: Die 27-jährige Basketballerin aus Buchholz bei Salurn wird nur sieben Monate nach der Geburt ihres Sohnes Sebastian auf das Parkett der Serie zurückkehren. „Ich bin bereit für ein neues Abenteuer in Faenza", verkündet Ress.

Seit dem 10. August gibt es kein Zurück mehr. An dem Tag hat sie einen Vertrag bei Club Atletico Romagna, dem Nachfolgeverin von Pallacanestro Faenza, unterschrieben und somit ihre Rückkehr in den Profibasketball besiegelt. Die Nationalspielerin wird somit inder Emilia-Romagna einen Neustart wagen, nachdem sie zuletzt aufgrund ihrer Babypause ein Jahr lang ausgesetzt hatte und ihr ehemaliger Klub Taranto den Vertrag im Sommer auslaufen hat lassen. „Ich bin überglücklich, dass ich endlich wieder in der Serie A mitmischen darf. Es ist sicherlich ein Schritt ins Ungewisse, doch ich will mich unbedingt nochmal beweisen.“


Ihren letzten Auftritt hatte Ress in Spanien

Das letzte Pflichtspielvon Kathrin Ress datiert aus dem Frühjahr 2011, als sie für CB Canaria in Spanien auf Korbjagd ging. Anschließend setztesie aufgrund ihrer Schwangerschaft für Monate mit dem Basketballsport aus.„Die Geburt unseres Sohnes hat mein Leben verändert“, so die Unterlandlerin.

Am Sonntag wird Ress ihre Serie-A-Rückkehr feiern - und dies ausgerechnet gegen ihren Ex-Klub Taranto. „Eigentlich hätte ich mit Taranto ein neues Kapitel meiner Karriere aufschlagen sollen, doch dazu ist es, aufgrundder Schwangerschaft,nie gekommen. Nun bin ich bereit für ein Abenteuer bei einem neuen Klub."

Die höchste Basketballliga der Frauen ist, wie so manch andere Sportart, nicht von der Wirtschaftskrise in Italien verschont geblieben. Der Begeisterung von Ress tut dies allerdings keinen Abbruch: „Unsere Sporart hatunter deraktuellen Situation zu leiden. Dieszeigt auch der Umbruch, den Menssana Siena, wo mein Bruder Tomas unter Vertrag steht, durchgezogen hat. Selbst dieVorzeigevereine müssenihr Budgetjetzt enger schnüren. Der Enthusiasmusrund ums Frauenbasketball hat aber weiter bestand. Dies gibt mir den nötigen Auftrieb, um mich nochmal mit denBesten zu messen.“

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..