d Basketball

RJ Barrett (r.) vollendete das furiose Comeback mit der Schlusssirene. © APA/getty / AL BELLO

Celtics verlieren mit Schlusssirene – Suns mit Bestmarke

Ein Treffer mit der Schlusssirene hat den Boston Celticsin der NBA eine bittere Niederlage bei den New York Knicks beschert. Währenddessen übertrafen die Suns als erstes Team dieser Saison eine besondere Marke.

RJ Barrett verwandelte einen wilden Dreier zum 108:105 (47:63), nachdem die Celtics den Großteil des Spiels am Freitagmorgen zwischenzeitlich mit 24 Punkten Vorsprung geführt hatten. „Ehrlich gesagt habe ich den Ball gar nicht rein gehen sehen, aber anhand der Reaktion aller anderen wusste ich es“, sagte Barrett. New Yorks Evan Fournier stellte mit 41 Punkten und zehn verwandelten Dreiern zudem persönliche Karriere-Bestmarken auf.


Ohne die weiterhin verletzten Starspieler Paul George und Kawhi Leonard sowie den in dieser Saison starken Isaiah Hartenstein befinden sich die Los Angeles Clippers weiter im Tief. Das 89:106 beim Top-Team Phoenix Suns war die siebte Niederlage in den vergangenen zehn Spielen. Den Suns gelangen als erstem NBA-Team in dieser Saison 30 Siege.

Golden State weiter ohne Glanz
Die Marke verfehlten erneut die ebenfalls von personellen Problemen geplagten Golden State Warriors. Ohne die angeschlagenen Stephen Curry und Draymond Green unterlagen sie 96:101 bei den New Orleans Pelicans. Das aktuell erfolgreichste Team sind derweil die Memphis Grizzlies. Das klare 118:88 gegen die Detroit Pistons war bereits der siebte Sieg in Serie.

Schlagwörter: Basketball NBA Celtics Knicks

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH