d Basketball

Dwight Powell und Tim Hardaway jubeln, die Mavericks sind auf dem Vormarsch. © APA/getty / Nic Antaya

Dallas zieht an den Lakers vorbei

Die hochgehandelten, nun aber seit längerer Zeit taumelnden Los Angeles Lakers müssen ihren fünften Platz in der Western Conference räumen. Grund ist einer Sieg der Mavericks gegen die Miami Heat.

Die Dallas Mavericks haben sich am Dienstag in der NBA in Miami mit 127:113 durchgesetzt, Titelverteidiger Los Angeles Lakers überholt und sind nun Fünfte.


Giannis Antetokounmpo kam in der Partie seiner Milwaukee Bucks auf 36 Punkte und zwölf Rebounds und durfte sich am Ende über ein 124:118 gegen die Brooklyn Nets freuen, die bereits am Sonntag besiegt wurden. Damit haben sich auch die Bucks auch qualifiziert.

31 Punkte von Devin Booker und 23 von Chris Paul verhalfen den Phoenix Suns zum 134:118-Overtimesieg bei den Cleveland Cavaliers und den damit fünften Sieg in Folge. Gemeinsam mit den Utah Jazz führen die Suns die Western Conference an und sind bereits fix im Playoff mit dabei. Für die Cavaliers war es indes die siebente Niederlage in Folge.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210