d Basketball

Fans legen Blumen und Erinnerungsstücke nieder. © SID / FREDERIC J. BROWN

Erster Todestag: L.A. trauert um Kobe Bryant

Fans legten vor dem Staples Center in Los Angeles Blumen und Erinnerungsstücke nieder, Sportstars und Klubs verneigten sich in Trauer: Am ersten Todestag von Kobe Bryant war die Stadt in Gedanken beim NBA-Superstar, der vor einem Jahr mit seiner Tochter Gianna und sieben weiteren Passagieren bei einem Hubschrauberabsturz ums Leben kam.

Magic Johnson, wie Bryant eine Legende der L.A. Lakers, postete in den sozialen Medien ein Foto von sich und dem fünfmaligen NBA-Champion im Trikot des Klubs. „Kobe wird immer mein Lakers-Bruder sein“, schrieb der 61-Jährige.


„Ich vermisste Dich, Bruder“, twitterte Bryants früherer Teamkollege Pau Gasol: „Es vergeht kein Tag, bei dem Du keinen Anteil an dem hast, was ich tue“, teilte der Spanier mit: „Ich hoffe, Du und Gigi lächelt nach hier unten und seht, wie stark, süß und erstaunlich Deine Mädchen sind.“

Witwe trauert
Bryants Witwe Vanessa hat drei weitere Töchter. „Ich vermisse mein Mädchen und Kob-Kob so sehr. Ich werde nie verstehen, warum/wie diese Tragödie mit diesen wunderbaren, liebenswürdigen und erstaunlichen Menschen passieren konnte“, schrieb Vanessa Bryant bei Instagram: „Es kommt mir noch immer unwirklich vor.“

Die Lakers veröffentlichten ein Schwarz-Weiß-Foto von Kobe und Gianna Bryant („Family is Forever“), World-Series-Gewinner Los Angeles Dodgers aus der Major League Baseball (MLB) postete ein Bild, das den Wurfhügel im Stadion zeigt. Darauf sind die Rückennummern von Kobe (24) und Gianna (2) zu sehen. „Black Mamba“ Bryant war ein großer Dodgers-Fan.

Auch die Los Angeles Galaxy aus der Fußball-Profiliga MLS posteten ein Bild von den beiden Verunglückten. „Mamba & Mambacita forever“ stand darunter. Am 26. Januar 2020 waren Bryant (41) und seine Tochter (13) in Calabasas bei Los Angeles abgestürzt.

Autor: sid

Empfehlungen

© 2021 Sportnews - IT00853870210