d Basketball

Precious Achiuwa und die Knicks sind dabei, Indiana aus dem Weg zu räumen. © APA / DYLAN BUELL

Knicks gewinnen hitziges NBA-Duell mit Pacers

Den New York Knicks fehlt nur noch ein Sieg zum Einzug in die Conference-Finals der NBA.

Das Team aus Big Apple gewann am Dienstagabend 121:91 gegen die Indiana Pacers und führt in der Serie nun 3:2 nach Siegen. Erneut bester Mann auf dem Parkett war New Yorks Jalen Brunson, der auf 44 Punkte kam. Bester Werfer bei den Pacers war Pascal Siakam mit 22 Punkten.


Obwohl die Gastgeber über weite Strecken mit mindestens zehn Punkten in Führung lagen, war in der Partie viel Feuer. Wegen einer Rudelbildung wurden mehrere Spieler mit einem technischen Foul bestraft.

Spiel sechs der Serie wird in der Nacht zu Samstag in Indianapolis ausgetragen. Die Knicks waren seit 2000 nicht mehr in der Final-Serie der Eastern Conference. Dort ginge es gegen den Sieger der Serie zwischen den Boston Celtics und den Cleveland Cavaliers. Die Celtics liegen nach Siegen 3:1 vorne.


Denver ist auf Kurs

Titelverteidiger Denver Nuggets ging in der Serie gegen die Minnesota Timberwolves mit 3:2 in Führung und steht ebenfalls vor dem Einzug in die nächste Runde. Beim am Ende recht klaren 112:97 überragte der serbische Superstar Nikola Jokic mit 40 Punkten und hatte großen Anteil am Heimerfolg der Nuggets.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Vervollständigen sie Ihre Profil-Angaben, um Kommentare zu schreiben.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2024 First Avenue GmbH