d Basketball

Die Milwaukee Bucks kämpfen mit den Boston Bruins um den Aufstieg in die nächste Runde. © APA/getty / Maddie Malhotra

Nach Schüssen: NBA-Meister sagt Public Viewing ab

Die Milwaukee Bucks haben ein geplantes Public Viewing zu ihrem entscheidenden Playoff-Spiel bei den Boston Celtics am Sonntag abgesagt.

Damit reagierte der Titelverteidiger der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA auf einen Vorfall am vergangenen Freitagabend, als bei Schüssen in Milwaukee nach dem Heimspiel der Bucks 21 Menschen an drei verschiedenen Orten verletzt worden waren.


Ein Tatort befand sich im Zentrum der US-Stadt in der Nähe des sogenannten „Deer Districts“ neben der Heimspielstätte der Bucks. Rund 11 000 Menschen hatten das Heimspiel der Bucks gegen Boston bei diesem Public Viewing verfolgt, über 17 000 Menschen besuchten die Partie in der Arena.

Bucks oder Celtics?
„Um es den Behörden zu ermöglichen, weiterhin zu den Vorfällen zu ermitteln, haben wir uns dazu entschieden, das Public Viewing abzusagen“, teilten die Bucks mit. Das siebte Spiel zwischen den Bucks und Celtics in Boston wird darüber entscheiden, welches Team in die dritte Playoff-Runde einzieht.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH