d Basketball

Jimmy Butler war der überragende Akteur auf Seiten von Miami Heat. © ANSA / RHONA WISE

NBA-Playoffs: Miami gewinnt erstes Halbfinalspiel gegen Boston

Die Basketballer der Miami Heat haben das erste Halbfinalspiel in den NBA-Playoffs gegen die Boston Celtics gewonnen. Beim 118:107 (54:62)) überragte einmal mehr Jimmy Butler mit unter anderem 41 Punkten. Entscheidend war das dritte Viertel, in dem Miami aus einem Acht-Punkte-Rückstand eine 17-Punkte-Führung machte.

In der Neuauflage des Conference Finals von vor zwei Jahren mussten die Celtics ohne zwei Stammspieler starten. Al Horford befindet sich im Corona-Protokoll der Liga, Marcus Smart hatte sich im entscheidenden Spiel sieben der Viertelfinalserie gegen Titelverteidiger Milwaukee Bucks am Fuß verletzt. Trotzdem führten die Celtics nach einer starken ersten Hälfte zur Pause.


Die zweite Halbzeit begann dann mit einem 10:1-Lauf der Heat. Sieben Minuten lang erzielte Boston keinen Korb aus dem Feld. Starspieler Jayson Tatum (29 Punkte) erlaubte sich allein in diesem Viertel sechs Ballverluste. Im Schlussviertel kam Boston nicht mehr entscheidend heran, auch weil vor allem Butler sowohl offensiv als auch defensiv immer wieder eine Antwort parat hatte. Spiel zwei der Best-of-seven-Serie findet in der Nacht zum Freitag erneut in Miami statt. Im Finale der Western Conference treffen ab Mittwochabend (Ortszeit) die Golden State Warriors auf die Dallas Mavericks.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH