d Basketball

Tomas Ress (Quelle: Montepaschi Siena)

Ress & Co. verkürzen auf 1:2

Am Mittwochabend wurde das dritte Playoff-Finale zwischen Siena und Mailand ausgetragen. Der Serienmeister der vergangenen Jahre feierte den ersten Sieg (85:68) und verkürzte in der Serie auf 1:2. Im Einsatz stand auch der Salurner Tomas Ress, der in der Defensive stark spielte.

Montepaschi Siena spielte vor eigenem Publikum stark auf. Den Grundstein zum deutlichen Sieg gegen EA 7 Emporio Armani Mailand legten die Toskaner in den ersten beiden Spielabschnitten, als sie zunächst 19:13, später sogar 46:27 führten. Mailand kam im dritten Viertel noch einmal bis auf fünf Punkte heran (64:59), doch am Ende gab es am deutlichen Erfolg der Gastgeber nichts mehr zu rütteln.

Hunter mit 25 Punkten und Haynes mit 23 Zählern führten Montepaschi zum ersten Sieg in dieser Finalserie. Am Parkett stand auch Tomas Ress, der 3 Punkte sammeln konnte. In der Defensive machte der Salurner seine Sache mehr als ordentlich.


Basket, Serie A (3. Finale der Best-of-seven-Serie): Montepaschi Siena – EA 7 Emporio Armani Mailand 85:68 (19:13; 46:27; 64:59)

Siena: Viggiano, Hunter 25, Cournooh, Haynes 23, Carter 8, Janning 13, Ress 3, Ortner 4, Nelson 7, Udom ne, Bucarelli ne, Green 2. Trainer: Crespi

Mailand: Gentile 5, Cerella, Melli, Hackett 14, Langford 12, Samuels 12, Touré ne, Wallace 5, Lawal 4, Moss 5, Jerrells 11. Trainer: Banchi

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210