Biathlon-WM 2017

Die italienische Staffel freut sich über den fünften Platz (Foto: fisi)

Biathlon-WM: Staffel-Gold geht nach Russland – Italien auf Rang 5

Die russische Herrenstaffel hat bei der Biathlon-WM in Hochfilzen (Österreich) die Goldmedaille gewonnen. Über 4x7,5 Kilometer setzten sich Anton Shipulin und Co. vor Frankreich und Österreich durch. Italiens Quartett beendete das Rennen an fünfter Stelle.

Der Staffelbewerb der Herren enttäuschte die zahlreichen Zuschauer an der Strecke nicht und war bis auf der letzten Runde hochspannend. Nach dem finalen Stehendschießen gingen Russland und Frankreich sowie mit einigen Sekunden Rückstand Österreich und Deutschland in zwei Kopf-an-Kopf-Duellen in die Loipe. Im Kampf um Platz eins gelang Anton Shipulin das Kunststück, Martin Fourcade (Frankreich) in Schach zu halten und somit dem russischen Team die Goldmedaille zu sichern.

Hinter Silbermedaillengewinner Frankreich durfte schließlich auch die Gastgebernation Österreich jubeln: Auf der Schlussrunde hängte Dominik Landertinger nämlich den Deutschen Simon Schempp ab und brachte die viel umjubelte Bronzemedaille der Alpenrepublik unter Dach und Fach. Für Österreich war es das erste Edelmetall im Rahmen dieser Weltmeisterschaft.


Italien lange Zeit auf Tuchfühlung mit dem Podest

Ein starkes Rennen zeigte die italienische Staffel. Für die „Azzurri“ ging Lukas Hofer als erster Läufer in die Loipe. Der Montaler benötigte für seine zehn Schuss insgesamt zwei Nachlader und übergab als Sechster (+19,6 Sekunden) an Dominik Windisch. Der zweite Südtiroler im Bunde zeigte eine ausgezeichnete Leistung und führte Italien ohne Fehler am Schießstand auf Rang zwei. Giuseppe Montello benötigte im Anschluss zwar nur einen Nachlader, konnte in der Loipe jedoch nicht mit der starken Konkurrenz mithalten und fiel auf den sechsten Platz (+31,6 Sekunden) zurück. Schlussläufer Thomas Bormolini patzte im Liegendschießen zweimal, blieb dafür beim Stehendanschlag fehlerfrei und lief schließlich als Fünfter über die Ziellinie – ein mehr als zufriedenstellendes Ergebnis für die italienische Staffel.

Am Sonntag wird die Biathlon-WM in Hochfilzen mit den Massenstartrennen der Damen (11.30 Uhr) und Herren (14.45 Uhr) abgeschlossen.


Biathlon-WM in Hochfilzen (AUT) – 4x7,5-km-Staffel der Herren

1. Russland (Alexey Volkov, Maxim Tsvetkov, Anton Babikov, Anton Shipulin) 1:14.14 Stunden / 0 Strafrunden+3 Nachlader
2. Frankreich (Jean Guillaume Beatrix, Quentin Fillon Maillet, Simon Desthieux, Martin Fourcade) +5,8 Sekunden / 0+4
3. Österreich +20,1 (Daniel Mesotitsch, Julian Eberhard, Simon Eder, Dominik Landertinger) / 0+10
4. Deutschland +29,6 / 0+8
5. Italien (Lukas Hofer, Dominik Windisch, Giuseppe Montello, Thomas Bormolini) +1:30.8 / 0+5
6. Ukraine +1:41.3 / 0+10
7. USA +1:50.5 / 0+8
8. Norwegen +2:22.3 / 1+8
9. Bulgarien +2:50.3 / 1+7
10. Tschechien +3:10.0 / 1+15

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210