Nordische Ski-WM 2017

Samuel Costa ist Südtirols Medaillenhoffnung (Foto newspower.it)

Am Freitag sind die Kombinierer an der Reihe

Nach den Skispringerinnen und den Langläufern steigen nun auch die Kombinierer in die nordische Ski-Weltmeisterschaft in Lahti ein. Sie sind am Freitag ab 9.30 Uhr im Einsatz.

Im 10-km-Rennen nach der Gundersen-Methode stehenauch vier Italiener, darunter drei Südtiroler, ihren Mann. Neben den drei Grödnern Samuel Costa, Lukas Runggaldier und Armin Bauer wird auch Alessandro Pittin an den Start gehen.

Die größten Medaillenhoffnungen darf sich Samuel Costa machen, der Ende Jänner in Seefeld zwei Mal auf den dritten Platz lief. „Nach diesen guten Ergebnissen hatte ich kurzzeitig an einer Knieentzündung zu leiden und musste einige Tage pausieren“, so der Grödner, „danach habe ich ohne Probleme wieder angefangen zu trainieren. Meine Saison war bisher sehr positiv, ich will jetzt in dieser Gangart weitermachen.“

Die nordischen Kombinierer bestreiten um 9.30 Uhr das Springen, die Entscheidung, sprich der Langlauf-Part, wird ab 13.30 Uhr ausgetragen.




Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210