Nordische Ski-WM 2017

Italiens Skispringerinnen sind bereit für ihren ersten WM-Einsatz (Foto: fisi)

Nordische Ski-WM: Heute wird’s für die Skispringerinnen ernst

Im finnischen Lahti geht am heutigen Donnerstag die nordische Ski-WM los. Dabei sind auch vier Südtiroler Skispringerinnen im Einsatz.

Nach den beiden Trainingstagen von Dienstag und Mittwoch ist für Donnerstagnachmittag die Qualifikation für das Springen von der Normalschanze geplant (13 Uhr). Für das italienische Team geht dabei das Südtiroler Quartett Manuela und Lara Malsiner, Elena Runggaldier und Evelyn Insam an den Start.

Von den vier „Azzurre“ hat wohl Manuela Malsiner die größten Chancen auf Edelmetall. Die Junioren-Weltmeisterin stand heuer im Weltcup bereits am Podest und sprang weitere fünf Male in die Top-Ten. Am ersten der zwei Trainingstage platzierte sich die 19-Jährige bei ihren drei Versuchenstets zwischen den Positionen elf und zwölf. Noch besser als Malsiner schnitt am DienstagElena Runggaldier ab: Die WM-Silbermedaillengewinnerin von 2011 überzeugte mit weiten Sprüngen und erzielte in einen ihrer drei Versuche die siebtbeste Punktzahl. Das Training am Mittwoch musste wegen starken Windes abgebrochen werden.

Als Titelverteidigerin im Springen von der Normalschanze geht Carina Vogt aus Deutschland an den Start. Die unumstrittene Favoritin kommt aber aus Japan und heißt Sara Takanashi. Die überlegeneGesamtweltcup-Führende hat trotz ihres jungen Alters (sie ist erst 20 Jahre alt) schon 53 Weltcupspringen gewonnen und feierte auch in dieser Saison bereits neun Siege.


Nordische Ski-WM in Lahti (FIN) – Skispringen der Damen

Donnerstag, 23. Februar: Qualifikation Normalschanze (13 Uhr)
Freitag, 24. Februar: Finale Normalschanze (16.30 Uhr)

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210