F Olympia 2018

Als zweifacher Medaillengewinner selbstverständlich der Klassenprimus: Dominik Windisch. © NordicFocus / NordicFocus

„SportNews“-Zeugnis: Bestnote für Windisch, aber sechs Fünfer

Zugegeben: Man hätte sich mehr Medaillen für Südtirols Wintersportler erhoffen können von Pyeongchang 2018. Und es hätten auch mehr werden können als die zwei Bronzemedaillen von Dominik Windisch & Co. Hauchdünne Zeitabstände, Wetterprobleme, zu hohes Risiko, kleine Fahrfehler oder einfach nur Pech machten eine größere Ausbeute zunichte. Wie ist das Abschneiden der 44 Südtiroler Olympiastarter zu bewerten? „SportNews“ verteilt Noten.

Vorausgeschickt sei, dass es selbstverständlich nicht einfach ist, Leistungen in verschiedenen Sportarten miteinander zu vergleichen. Außerdem sind die Sportler auch mit unterschiedlichsten Ambitionen nach Südkorea gefahren – auch das wurde berücksichtigt. Herausgekommen ist ein Ranking, das sicher zu Diskussionen Anlass gibt, das aber auch als reine Spielerei angesehen werden kann.

Hier alle Ergebnisse von Südtirols 44 Olympiateilnehmern inklusive „Sportnews“-Note, angefangen beim „Klassenprimus“ Dominik Windisch:

8+

Dominik Windisch BIATHLON
10 km Sprint 3.
12,5 km Verfolgung 16.
20 km Einzel 50.
15 km Massenstart 17.
Mixed Staffel 3.
4x7,5 km Staffel 12.
Logische Höchstnote für zwei Medaillen. Schwenk im Staffel-Endspurt bringt Mini-Abzug.


7+

Carolina Kostner EISKUNSTLAUF
Team 4.
Damen 5.
Als Eiskunstlauf-Oma noch immer Weltklasse. Weit mehr Grazie als die Teenager-Konkurrenz.

Dominik Paris SKI ALPIN
Abfahrt 4.
Kombination DNF
Super-G 7.
Speed-Medaillen nur knapp verpasst. Vielleicht klappt's in Peking.


7

Johanna Schnarf SKI ALPIN
Super-G 5.
Kombination DNF
Wie vor acht Jahren hauchdünn an Super-G-Medaille vorbei. Sogar zu Gold fehlten nur mickrige 16 Hundertstel.

Alex Vinatzer SKI ALPIN
Slalom DNF
Team Event 5.
Als Nobody nach Südkorea mitgenommen, als gefeierter Pinturault-Bezwinger retour. Chapeau!

Lukas Hofer BIATHLON
10 km Sprint 10.
12,5 km Verfolgung 10.
20 km Einzel 63.
15 km Massenstart 18.
Mixed Staffel 3.
4x7,5 km Staffel 12.
Hatte mit Einzelmedaille geliebäugelt, diese aber relativ deutlich verpasst. Durch erneute Mixed-Staffel-Medaille entschädigt.

Fabian Malleier KUNSTBAHNRODELN
Doppelsitzer 7.
Team-Staffel 5.
Newcomer des Jahres. Wieder Top 10 – Olympia-Nominierung der Doppelsitzer-Youngsters war absolut gerechtfertigt.

Ivan Nagler KUNSTBAHNRODELN
Doppelsitzer 7.
Team-Staffel 5.
Wie oben.

7-


Edwin Coratti SNOWBOARD
Parallel-Riesentorlauf 8.
Schaffte den einzigen Teilsieg auf dem schwierigeren blauen Kurs. Bei weniger Unterschied zwischen Rot und Blau wär mehr drin gewesen.

Roland Fischnaller SNOWBOARD
Parallel-Riesentorlauf 7.
Ähnlich wie oben. Ist auf dem schwierigeren Parcours gegen den späteren Olympiasieger mit Minimalabstand ausgeschieden.

6/7


Dorothea Wierer BIATHLON
7,5 km Sprint 18.
10 km Verfolgung 15.
15 km Einzel 7.
12,5 km Massenstart 6.
Mixed Staffel 3.
4x6 km Staffel 9.
Einzelmedaille war Ziel und drin. Litt mehr als andere unter Wind und Kälte. Unter Wert geschlagen. Staffelmedaille als Trost.

Peter Fill SKI ALPIN
Abfahrt 6.
Kombination DNF
Super-G DNF
Schade, wird wohl ohne Olympiamedaille bleiben. Hat drei kleine Kristallkugeln als Trost.

Dominik Fischnaller KUNSTBAHNRODELN
Einsitzer 4.
Team-Staffel 5.
Zwei Tausendstel fehlten zu Bronze. Wäre er am ersten Tag so gefahren wie am zweiten mit Bahnrekord, wäre sogar Gold drin gewesen.

Kevin Fischnaller KUNSTBAHNRODELN
Einsitzer 7.
Nach drei von vier Durchgängen überraschend auf Medaillenkurs. Wegen Fahrfehler kurz vor dem Ziel zurückgefallen. Bitter.

Andrea Vötter KUNSTBAHNRODELN
Einsitzer 10.
Team-Staffel 5.
Zeigte in der Team-Staffel eine Top-Leistung mit der zweitbesten Zeit aller Frauen. Leider zu wenig für den Medaillengewinn.

Debora Pixner FREESTYLE
Skicross 11.
Schied im Viertelfinale knapp aus, u.a. gegen die spätere Olympiazweite Phelan aus Kanada.

Siegmar Klotz FREESTYLE
Skicross 20.
Nach guter Quali-Zeit bereits im Achtelfinale – als Dritter – knapp ausgeschieden.

Stefan Thanei FREESTYLE
Skicross 19.
Ebenfalls nach guter Quali-Zeit bereits im Achtelfinale – als Dritter – knapp ausgeschieden.

6+


Riccardo Tonetti SKI ALPIN
Kombination 18.
Riesentorlauf DNF
Slalom DNF
Team Event 5.
Hat im 1. Riesentorlauf-Durchgang alle überrascht mit Rang vier. Vollgas im 2. Lauf war richtig, ging aber leider daneben.

Lara Malsiner SKISPRINGEN
Normalschanze 15.
Dem 17-jährigen „Küken“ der Südtiroler wäre ein Top-10-Rang zuzutrauen gewesen. Wird noch mehrere Gelegenheiten haben.

Manuela Malsiner SKISPRINGEN
Normalschanze 18.
Auch die ältere Malsiner-Schwester wollte mehr und wird ebenfalls ihr Talent noch zeigen können. Vielleicht mit der dritten Schwester.

Alex Insam SKISPRINGEN
Normalschanze 45.
Großschanze 23.
Großschanze Team 11.
Hat mit der Qualifikation für den Finaldurchgang auf der Großschanze sein Soll erreicht. Vielversprechend.

6


Florian Eisath SKI ALPIN
Riesentorlauf 14.
Beim Olympiadebüt mit 33 Jahren wäre mehr möglich gewesen – aber auch weniger...

Sandra Robatscher KUNSTBAHNRODELN
Einsitzer 14.
Nach EM-Bronze hatte sich die Tierserin wohl mehr erhofft, zumindest einen Top-10-Platz und die Teilnahme an der Team-Staffel.

Yvonne Daldossi EISSCHNELLLAUF
500 m 26.
1000 m 30.
Im Soll. Erreichte bei Olympia, vor allem über 500 Meter, genau jene Platzierung wie mehrfach im Weltcup.

Aaron Kostner NORDISCHE KOMBINATION
Normalschanze 37.
Großschanze 44.
Großschanze Team 8.
Nicht schlecht für den diesjährigen Weltcup-Neuling. Dem 18-Jährigen gehört die Zukunft.

Lukas Runggaldier NORDISCHE KOMBINATION
Normalschanze 32.
Großschanze 36.
Großschanze Team 8.
Der Routinier erreichte bei Olympia seine besten Saison-Ergebnisse, aber auch seine schwächsten Olympia-Ergebnisse.

Stefan Zelger LANGLAUF
Sprint klassisch 41.
15 km Freistil 60.
Im letzten Moment einberufen, verpasste der junge Sprint-Spezialist aus Bozen nur knapp die Quali für die K.o.-Läufe.

5/6


Manuela Mölgg SKI ALPIN
Riesentorlauf 8.
Slalom 23.
Drama statt Sensation: Nach Bestzeit im 1. Riesentorlauf-Durchgang durchgereicht bis auf Rang acht. Bitter, bitter.

Dietmar Nöckler LANGLAUF
15km+15km Skiathlon 37.
15km Freistil DNF
Teamsprint Freistil 5.
50km klassisch 21.
Galt mit Italiens Sprint-Star Pellegrino als Gold-Kandidat im Teamsprint. Geworden ist es ein enttäuschender fünfter Rang.

Emanuel Perathoner SNOWBOARD
Boardercross 15.
Boardercross kann eine Lotterie sein, aber Rang 15 ist für den Lajener „a bissl“ wenig.

Alexia Runggaldier BIATHLON
15 km Einzel 33.
Angesichts der mangelnden Rennpraxis in dieser Saison war wohl kaum mehr drin.

Patrick Rastner KUNSTBAHNRODELN
Doppelsitzer 15.
Rang 15 bei nur zwei Paaren pro Land ist mager. Es muss erlaubt sein zu fragen, was Oberstolz/Gruber gemacht hätten...

Ludwig Rieder KUNSTBAHNRODELN
Doppelsitzer 15.
Siehe oben

Emanuel Rieder KUNSTBAHNRODELN
Einsitzer 17.
Auch der andere Meransner kann nicht zufrieden sein.

5+


Omar Visintin SNOWBOARD
Boardercross 25.
Hat kein Feeling zu Olympia: 2014 in Sotschi „abgeschossen“, konnte er diesmal einem gestürzten Rivalen nicht ausweichen.

Federica Sanfilippo BIATHLON
7,5 km Sprint 69.
4x6 km Staffel 9.
Nach dem verpatzten Sprint waren auch Verfolgung, Einzel und Massenstart kein Thema. Sie kann's besser.

5


Christof Innerhofer SKI ALPIN
Abfahrt 17.
Kombination 14.
Super-G 16.
In Sotschi noch der gefeierte zweifache Medaillengewinner, diesmal drei Ergebnisse jenseits der Top 10. Ungenügend.

Manfred Mölgg SKI ALPIN
Riesentorlauf 13.
Slalom 12.
Nach Platz vier im ersten Slalom-Durchgang schien Edelmetall in Reichweite – auch für die Schwester –, aber dann...

Aaron March SNOWBOARD
Parallel-Riesentorlauf 23.
Nach Bestzeit im ersten Quali-Lauf war die Welt noch in Ordnung; der Sprung ins Achtelfinale misslang dann aber deutlich.

Nadya Ochner SNOWBOARD
Parallel-Riesentorlauf 18.
Nicht zum ersten Mal verpasste sie heuer knapp die K.o.-Läufe – diesmal um zwei Ränge bzw. 21 Hundertstel.

Evelyn Insam SKISPRINGEN
Normalschanze 34.
Quali war zwar keine nötig, aber bei 35 Starterinnen hätte die Teilnahme am Finaldurchgang der Top 30 drin sein können.

Elena Runggaldier SKISPRINGEN
Normalschanze 33.
Siehe oben.

Ohne Note


Nicol Delago SKI ALPIN
Abfahrt DNF
Dank besserer Trainingszeit bugsierte sie Hanna Schnarf überraschend aus dem Abfahrtskader, das Rennen dauerte dann aber nicht lange.











Autor: ds

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210