F Olympia 2018

Marit Björgen jubelt © APA/afp / ODD ANDERSEN

Die Olympiasieger des Tages

Vier Medaillenentscheidungen standen am letzten Tag der Olympischen Winterspiele in PyeongChang auf dem Programm: Eishockey, Curling, Viererbob und Langlauf.

Schwedinnen im Curling die Nummer 1

Bereits um 1 Uhr unserer Zeit begann am Sonntag das Finale im Curling der Damen, zwischen Schweden und Südkorea. Die Gastgeberinnen schafften die Sensation nicht, sie mussten sich mit 3:8 gegen die Schwedinnen geschlagen geben. Für die Schwedinnen ist es die dritte Goldmedaille, nach 2006 in Turin und 2010 in Vancouver.


Bob-Großmacht Deutschland

Die Deutschen gaben auch im Viererbob den Ton an: Francesco Friedrich gewann nach Gold im Zweier- auch Gold im Viererbob, vor den zeitgleichen Bobs aus Südkorea und Deutschland II. Damit hat Deutschland in allen Bob-Bewerben bei den Damen und Herren Gold geholt. Italien konnte sich nicht für den vierten und letzten Lauf qualifizieren und landete mit Platz 24 am hinteren Ende des Klassements.


Eishockey-Finale ein Thriller


Eine extrem spannende Partie war das Eishockey-Finale zwischen Deutschland und den Olympischen Athleten Russlands. Außenseiter Deutschland schaffte zweimal den Ausgleich und ging drei Minuten vor der Schlusssirene in Führung. 55 Sekunden vor dem Ende glich die „rote Maschine“ aus. In der 10. Minute der Overtime schossen die Russen das Siegestor. Wegen des Dopingskandals von Sotschi 2014 durfte Russland nicht an den Spielen in Südkorea teilnehmen, nur „saubere“ Sportler wurden als „Olympische Athleten Russlands“ nach PyeongChang eingeladen. Als bei der Siegerehrung die Olympiahymne gespielt wurde, stimmten die Cracks einfach die Hymne der Russischen Föderation an.


Björgen historisch

Im 30km Massenstartrennen der Langläuferinnen krönte sich die Norwegerin Marit Björgen mit ihrem Sieg zur erfolgreichsten Olympionikin in der Geschichte der Winterspiele. Für die 37-Jährige war es die achte Goldmedaille, die 15. Olympiamedaille insgesamt. Silber im Massenstart ging an Krista Pärmakoski (FIN) und Bronze an Stina Nilsson (SWE).

Autor: zor

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210