F Olympia 2018

Russlands Eishockey-Cracks bei der Siegerehrung. © APA/afp / BRENDAN SMIALOWSKI

Russische Eishockeyspieler singen eigene Hymne

Nach ihrem Olympiasieg haben die russischen Eishockeyspieler bei der Siegerehrung die verbannte eigene Hymne gesungen.

Während aus den Lautsprechern der Eishockeyhalle in Gangneung die olympische Hymne ertönte, stimmten Spieler auf dem Eis und die Fans auf den Rängen begeistert die russische Nationalhymne an. Das berichteten russische Medien am Sonntag nach dem 4:3-Sieg über Deutschland.

Die russischen Sportler waren bei den Winterspielen in Südkorea nur als Olympische Athleten aus Russland ohne eigene Flagge und Hymne angetreten. Grund war die Sperre wegen der russischen Doping-Manipulationen bei den Winterspielen in Sotschi 2014. Die Suspendierung soll erst aufgehoben werden, wenn alle russischen Doping-Proben aus Pyeongchang für negativ befunden werden.

Der Begeisterung im russischen Teil des Internets tat diese Einschränkung aber keinen Abbruch. „Danke, Jungs!“, schrieb eine Twitternutzerin über die zweite russische Goldmedaille der Spiele. „Die Emotionen kochten über, als Fans und Spieler die russische Hymne sangen“, twitterte eine andere.

Autor: dpa/fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210