F Olympia

Die ersten Delegationen sind in Tokio eingetroffen. © APA/afp / STR

Athletendorf in Tokio öffnet erneut für Paralympics

Eine Woche vor Beginn der Paralympics hat das Athletendorf in Tokio wieder für die Teilnehmer geöffnet.

Wie schon zuvor bei den Olympischen Spielen zogen am Dienstag die ersten Delegationen ohne feierliche Begrüßung und abgeschirmt von der Öffentlichkeit in das wegen der Corona-Pandemie stark gesicherte Areal ein. Am Vortag hatten die Organisatoren entschieden, auch bei den Paralympics Zuschauer auszuschließen. Eine Ausnahme bei den am 24. August beginnenden Paralympics soll für Schülerinnen und Schüler im Rahmen eines Erziehungsprogramms der Regierung gemacht werden.


Hatten bei den Olympischen Spielen noch rund 18 000 Athleten und Offizielle in den 21 Gebäuden des 44 Hektar großen Athletendorfes gewohnt, sind es bei den Paralympics nur noch rund 4400 Athletinnen und Athleten. Sie müssen sich aber genauso wie zuvor die Olympioniken täglichen Corona-Tests unterziehen, überall Masken tragen und Sicherheitsabstände einhalten. Wieviele Athletinnen und Athleten gegen Corona geimpft anreisen, konnten die Organisatoren nicht sagen.

Schlagwörter: Olympia Paralympics Tokio

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210