F Olympia

Italiens Wasserballer (hier im Bild Torhüter Marco Del Lungo) scheiden im Viertelfinale aus. © APA/afp / ANGELA WEISS

Auch Italiens Wasserballer ziehen gegen Serbien den Kürzeren

Italien räumt bei den Olympischen Spielen in Tokio bis dato viele Medaillen ab. In den traditionellen Teamsportarten läuft es für die Azzurri jedoch nicht nach Wunsch. Am Mittwoch mussten auch die Wasserballer die Segel streichen.

Nachdem bereits die Volleyballdamen um Raphaela Folie kurz zuvor gegen Serbien verloren hatten, erlebten nun auch die Wasserballer dasselbe Schicksal. So verlor Italien das Viertelfinale gegen Serbien im Tatsumi Water Polo Centre im Süden von Tokio klar und deutlich mit 6:10.


Die Serben übernahmen von Beginn an das Kommando und führten bereits nach dem ersten Viertel mit 5:2. Bei Halbzeit stand es dann sogar 9:3. In den letzten beiden Vierteln versuchten die Italiener noch einmal alles, um ins Spiel zurückzukommen. Doch Nicholas Presciutti & Co. kämpften vergebens und konnten nur mehr Schadensbegrenzung betreiben.

Schlagwörter: Wasserball Olympia Italien

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210