F Olympia

Deutschland gab sich als fairer Verlierer. © APA/afp / JUNG YEON-JE

Deutschland muss sich China beugen

China ist Tischtennis-Team-Olympiasieger. Die Nummer 1 der Tischtennisnationen setzte sich im Finale gegen Deutschland mit 3:0 durch.

Mit vier Siegen in fünf Wettbewerben hat China auch in Tokio das olympische Tischtennis klar dominiert. Den vierten Sieg errang das Männerteam am Freitag mit einem 3:0-Erfolg im Finale gegen Deutschland. Seit der Aufnahme der Tischtennis ins Olympia-Programm 1988 haben Chinesinnen und Chinesen den Zelluloidkünstlern anderer Nationen nur 5 von 37 Goldmedaillen überlassen. In Tokio ließen sie Japan in der jüngsten Olympia-Disziplin Mixed den Vortritt.


Für das europäische Tischtennis hielten die deutschen Männer das Fähnlein hoch. Der gebürtige Ukrainer Dimitrij Ovcharov gewann Bronze im Einzel (hinter zwei Chinesen) und brachte Fan Zhedong im Finale des Teamwettkampfs an der Rand einer Niederlage. Ovcharov lag mit 1:0 und 2:1-Sätzen voran, ehe er sich der Weltnummer 1 im fünften Satz geschlagen geben musste.

Aber auch wenn Ovcharov die spektakuläre Partie gewonnen hätte, wäre gegen die Chinesen kaum etwas auszurichten gewesen. Ma Long, der alte und neue Olympiasieger im Einzel, bezwang Deutschlands alternden Weltklassespieler Timo Boll mit 3:1.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210