F Olympia

Antonella Bellutti (Bildmitte) gewann vor 25 Jahren in Atlanta Olympia-Gold.

Heute vor 25 Jahren: Eine Südtirolerin holt Olympia-Gold

Der 28. Juli 1996 ist ein historischer Tag in der Südtiroler Sportgeschichte. Die Bozner Bahnradfahrerin Antonella Bellutti holte sich nämlich in Atlanta ihre erste Olympia-Goldmedaille.

Nachdem sie bereits in der Qualifikation einen Olympia-Rekord aufgestellt hatte, legte sie im Viertelfinale eine weitere Bestmarke hin. Schließlich ließ sie im Halbfinale Yvonne McGregor (Großbritannien) und im Finale Marion Clignet (Frankreich) nicht den Hauch einer Chance. Damit war Bellutti vor genau 25 Jahren die Goldmedaille in der Einerverfolgung nicht mehr zu nehmen.


Es war dies aber nur der Anfang einer erfolgreichen Olympia-Karriere. Vier Jahre später in Sydney blieb Bellutti in der Verfolgung zwar ohne Medaille, gewann dann aber überraschend Gold im Punktefahren. 2002 nahm die Boznerin hingegen als Bremserin von Bobfahrerin Gerda Weissensteiner an den Winterspielen in Salt Lake City teil. Die beiden Südtirolerinnen belegten den siebten Platz.

<<<Hier geht’s zur Übersicht zu Südtirols Medaillenhelden bei Sommer-Olympia<<<

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos