F Olympia

Michael Piccolruaz wird erstmals bei Olympia klettern. © APA / BARBARA GINDL

Jetzt schlägt die Stunde von Michael Piccolruaz

Am Dienstag stehen bei den Olympischen Spielen in Tokio 2 Südtiroler im Einsatz: Kletterer Michael Piccolruaz bestreitet seine Premiere, Simone Giannelli will mit Italiens Volleyballer einen großen Schritt in Richtung Medaillengewinn setzen.

Den Anfang macht allerdings ein anderer Athlet aus unserer Region mit seinem ganz speziellen Traum vom goldenen Edelmetall: Der aus Rovereto stammende Ruggero Tita hat es mit Caterina Banti ins Finale der Segel-Klasse Nacra17 geschafft, Silber ist im somit bereits sicher. Ab 8.30 Uhr (MESZ) geht es gegen Großbritannien um Gold.


Rund anderthalb Stunden später, nämlich ab 10 Uhr, geht dann für Michael Piccolruaz ein Kindheitstraum in Erfüllung: Der 25 Jahre alte Sportkletterer aus St. Christina wird erstmals bei Olympia sein Können unter Beweis stellen. In den drei Qualifikationsphasen misst er sich zuerst mit den weltbesten Kletterern im Speed, später folgen die Wettkämpfe im Bouldern und Lead. Die Ergebnisse der drei Disziplinen werden am Ende des Tages zusammengerechnet. Nur 8 der 20 teilnehmenden Sportkletterer qualifizieren sich für das Finale – dorthin will es auch Piccolruaz schaffen.

Ebenfalls ab 10 Uhr steht Volleyballer Simone Giannelli im Einsatz. Der Bozner Star-Spieler trifft mit den Azzurri im Viertelfinale auf die unberechenbaren Argentinier um deren Top-Aufspieler Luciano De Cecco. Der Sieger des Duells macht einen großen Schritt in Richtung Medaille und trifft im Halbfinale entweder auf Weltmeister Polen oder die Franzosen.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210