F Olympia

Freudentränen bei Gianmarco Tamberi: Der Hochspringer aus den Marken kürte sich zum Olympiasieger. © APA/afp / ODD ANDERSEN

Kuriosum im Hochsprung: Tamberi und Barshim teilen sich Olympiasieg

Der olympische Medaillenkampf im Hochsprung ist mit zwei Goldmedaillengewinnern zu Ende gegangen. Der Azzurro Gianmarco Tamberi sicherte sich sensationell den Olympiasieg – gemeinsam mit einem Konkurrenten aus Katar.

Essa Mutaz Barshim aus Katar und Tamberi überquerten am Sonntag in Tokio 2,37 Meter und hatten die gleiche Anzahl von Fehlversuchen. Am Ende durften die beiden Kontrahenten selbst entscheiden, wie sie den Wettkampf zu Ende bringen möchten. Barshim und Tamberi einigten sich – wenig überraschend – darauf, sich den Sieg zu teilen. Damit gibt es zwei Olympiasieger.


Dem 30-jährigen Barshim, Weltmeister von 2019 und 2017, gelang im dritten Anlauf der Olympiasieg. Bei den Spielen 2016 in Rio und 2012 in London hatte er jeweils Silber geholt. Dritter wurde Maksim Nedasekau (Belarus), der ebenfalls 2,37 Meter schaffte.

Können ihr Glück kaum fassen: Gianmarco Tamberi und Sprinter Marcell Jacobs. © APA/afp / ANNE-CHRISTINE POUJOULAT

Der aus Civitanova Marche stammende Tamberi konnte seinen Erfolg kaum fassen. Minutenlang lag er heulend auf dem Boden der Leichtathletik-Arena in Tokio. Kurz darauf lagen sich Tamberi und Marcell Jacobs, der nur wenige Minuten später den Olympiasieg über 100 Meter einfuhr, jubelnd in den Armen.

Schlagwörter: Olympia

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210