F Olympia

Stefano Ballo bei seinem Einsatz über 200 m Freistil. © APA/afp / FRANCOIS-XAVIER MARIT

Stefano Ballo schrammt am Finale vorbei

Für Südtirols Schwimm-Ass Stefano Ballos Einzel-Auftritt bei den Olympischen Spielen in Tokio ist beendet. 13 Hundertstel fehlten ihm zum großen Coup, dem Einzug ins Finale über 200 m Freistil.

Nach seinem sensationellen Auftritt mitsamt persönlicher Bestzeit am Sonntag im Vorlauf, blieb Ballo in der Nacht auf Montag (MESZ) im Olympia-Becken in Tokio eine weitere faustdicke Überraschung verwehrt. Der 10. Platz im Halbfinale reichte nicht, um sich für die Medaillen-Entscheidung am Dienstag zu qualifizieren.


Zwar hat der 28-jährige Bozner sein persönliches Ziel über 200 m Freistil durchaus erreicht, ganz zufrieden dürfte er am Montag aber dennoch nicht gewesen sein. Mit seinen 1:45.84 Minuten war er um 4 Hundertstel langsamer als tags zuvor im Vorlauf. Ärgerlich dabei: Ballo legte bärenstark los, schwamm die ersten 100 m in 52.04 Sekunden und war selbst nach 150 m noch an 6. Position. Am Ende fehlten ihm aber hauchdünne 13 Hundertstel zum Finaleinzug.

Duncan Scott aus Schottland zog mit Bestzeit ins Finale ein. © APA/afp / OLI SCARFF


Das Halbfinale gewann der Schotte Duncan Scott in 1:44.60 Minuten, vor dem US-Amerikaner Kieran Smith und Danas Rapsys aus Litauen. Der Italiener Stefano di Cola schied als 14. aus.

Für Ballo sind die Sommerspiele in Tokio allerdings noch nicht beendet: Montagmittag (MESZ) kämpft er mit Italiens Freistil-Staffel über 4x200 m um ein Finalticket.


>>> Hier geht's zu unserem Olympia-Center <<<

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos