Olympia Rio 2016

Petra Zublasing (zweite von rechts) mit ihren Nationalteam-Kollegen

Am Samstag will es Petra Zublasing wissen

Die 27-jährige Sportschützin aus Eppan kommt bei den Olympischen Sommerspielen in Rio de Janeiro als erste Südtiroler Teilnehmerin zum Zug.

Petra Zublasing bestreitet am frühen Samstagnachmittag die Qualifikation im Luftgewehr-Wettkampf (10 Meter) der Damen. Ab 13.30 Uhr kämpft sie gegen 50 andere Sportschützinnen um ein Ticket für das Finale der besten acht, welches zwei Stunden später beginnen wird. Im Finale wird die Wertung auf null gestellt, das heißt die Punkte aus der Qualifikation zählen nicht. Somit haben alle Finalistinnen dieselben Chancen auf Gold, Silber oder Bronze.

In der Qualifikation geben die Schützinnen 40 Schuss ab, im Finale sind es dann bis zu 20 weitere Schuss. Die Südtirolerin ist auf Schießplatz 22 im Einsatz.


Größere Medaillenchancen im KK-Dreistellungskampf

Petra Zublasing ist mit dem Luftgewehr vor zwei Jahren in Granada Weltmeisterin geworden. Größere Chancen rechnet sich die aktuelle Weltranglisten-20. in dieser Disziplin aber im KK-Dreistellungswettkampf (50 m) aus, wo sie im aktuellen Ranking an vierter Stelle liegt. Die Weltrangliste bei den Luftgewehr-Schützinnen führt die Serbin Andrea Arsovic an, vor den beiden Chinesinnen Mengyao Shi und Siling Yi. Yi kürte sich vor vier Jahren in London zur Olympiasiegerin mit dem Luftgewehr.

Petra Zublasing startet in Rio zum zweiten Mal bei Olympischen Sommerspielen. Vor vier Jahren in London belegte sie sowohl mit dem Luftgewehr, als auch im KK-Dreistellungskampf jeweils den 12. Platz. Ihr Lebensgefährte Niccolò Campriani gewann damals Gold im KK-Dreistellungskampf und Silber mit dem Luftgewehr. Nun will der Sammlung auch Petra Zublasing Olympisches Edelmetall hinzufügen. Ob es bereits am Samstag klappt? Man wird es sehen…

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210