Olympia Rio 2016

Erste Niederlage beim Olympischen Volleyballturnier für Italien

Bedeutungslose Niederlage für Giannelli & Co.

In der Nacht auf Dienstag haben Italiens Volleyballherren das letzte Gruppespiel gegen Kanada mit 1:3 verloren. Allerdings hatte die Niederlage keine Auswirkungen, da die "Azzurri" schon vor Spielbeginn als Gruppensieger feststanden.

Nach vier Siegen in Serie zog die Blengini-Truppe in Rio zum ersten Mal den Kürzeren. Im ersten Satz setzten sich die Kanadier 25:23 durch, danach folgte ein 25:17. Im dritten Spielabschnitt behielten die „Azzurri“ mit 25:16 die Oberhand, ehe Kanada den Sack mit einem 25:21 zumachte. Im Einsatz war auch der Bozner Aufspieler Simone Giannelli, dem dieses Mal fünf Punkte zu Buche standen. Topangreifer der Italiener war Vettori mit 20 Zählern.

Im Viertelfinale, das am Mittwochabendüber die Bühne geht, trifft Italien auf den Iran, das sich erstmals für Olympische Spiele qualifizieren konnte und sogleich die Runde der letzten Acht erreichte.


Italien – Kanada 1:3 (23:25, 17:25, 25:16, 21:25)

Italien: Buti 6, Giannelli 5, Juantorena 16, Antonov 5, Vettori 20, Lanza 3, Colaci (L), Rossini, Zaytsev 9, Sottile. N.e.: Piano, Birarelli; Trainer: Blengini.

Kanada: Sanders 1, N. Hoag 5, Vigrass 13, Schmitt 24, Perrin 8, Duff, Bann (L), Jansen Vandoorn 2, Marshall, Blakenau, Verhoeff. N.e.: Winters; Trainer: G. Hoag

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210