Olympia Rio 2016

Für Eva Lechner wird's am Samstag ernst

Eva Lechner geht als Außenseiterin in das Olympische MTB-Rennen

Heute um 17.30 Uhr (MESZ) startet Eva Lechner als letzte der sieben Südtiroler Olympiateilnehmer in die Spiele mit den fünf Ringen. Nach einer durchwachsenen Saison gehört die Eppanerin in Rio nicht zum Kreis der Favoritinnen.

Das Jahr 2016 verlief für Lechner bislang nicht nach Wunsch. Im Weltcup blieb die Überetscherin bislang noch ohne Top-Ten-Resultat, außerdem warfen einige Verletzungsprobleme die 31-Jährige immer wieder zurück. Während Lechner bei den vergangenen Spielen in London als amtierende WM-Dritte berechtigte Medaillenhoffnungen hegte, geht sie in Rio ohne große Erwartungshaltung ins Rennen. Dass die Südtirolerin auf dem Rundkurs in Brasiliendennoch überraschen kann, zeigte sie im Vorjahr, als sie ein Test-Event auf der Olympischen Strecke für sich entscheiden konnte.

In den letzten Tagen holte sich Lechner den letzten Feinschliff für denanstehenden Bewerb. Am Mittwoch stand für die Eppanerin ein Training auf der Olympia-Piste auf dem Programm, tags darauf führte sie eine leichte Regenerationseinheit durch. Heute, Freitag, inspiziert das Bike-Ass zum letzten Mal den Parcours, ehe es ab 12.30 Uhr (17.30 MESZ) zum großen Showdown um die Medaillen kommt.

Das Cross-Country-Rennen der Herren findet am Sonntag, ebenfalls um 12.30 Uhr Ortszeit, statt. Mit dabei ist auch das italienische Trio Luca Braidot, Marco Aurelio Fontana sowie Andrea Tiberi. Südtiroler ist in diesem Bewerb keiner am Start.


Olympische Spiele in Rio – Cross-Country:

Samstag, 20. August, 17.30 Uhr MESZ: MTB der Damen

Sonntag, 21. August, 17.30 Uhr MESZ: MTB der Herren

Autor: sportnews