Olympia Rio 2016

Simone Giannelli gab alles - am Ende reichte es aber "nur" für Silber (fivb.org)

Giannelli und Co. holen nach großem Kampf Silber

Italiens Volleyball-Nationalteam hat Olympisches Gold knapp verpasst. Im Endspiel unterlagen die „Azzurri“ Brasilien nach einem harten Fight mit 0:3. Trotz der Niederlage dürfen sich die Italiener über Silber freuen.

Nationalcoach Blengini vertraute im großen Finale auf seine bewährte Stammformation. Neben dem 20-jährigen Bozner Simone Giannelli gehörtenaußerdem Zaytsev, Lanza, Buti, Colaci, Birarelli und Juantorena zurersten Wahl des italienischen Trainers.

Die Italiener kamen ausgezeichnet ins Endspiel und gingen gleich mit 4:1 in Führung. Zwar hielten die „Azzurri“ ihren Vorsprung bis zur Mitte des Satzes, allerdings fandBrasilien mit Fortdauer der Partieimmer besserins Spiel. Beim Stande von 12:11 verlor die Blengini-Truppe völlig den Faden – die Brasilianer machten fünf Punkte en suite und zogen auf 16:12 davon. Der kurze Zwischensprint war vorentscheidend für den ersten Satz, den die Hausherren schließlich mit 25:22 für sich entschieden.


Brasilianer bestrafen jeden Fehler eiskalt

Im zweiten Set zeichnete sich zunächst ein Spiegelbild des ersten Spielabschnitts ab: Die Italiener lagen rasch in Front, ehe Brasilien gegen Mitte des Satzes zurückschlug und die Führung an sich riss. Dieses Mal gaben sich die „Azzurri“ jedoch nicht geschlagen und kamen wieder heran. Es entwickelte sich ein ständiges Hin und Her, das mit den nächsten Satzbällen der Gastgeber endete. Italien wehrte deren zwei ab und hatte plätzlich selbst die Möglichkeit, auf 1:1 auszugleichen. Allerdings unterliefen der Blengini-Truppe ausgerechnet in diesem entscheidenden Moment vermeidbare Fehler, die die Südamerikaner nicht unbestraft ließen. Mit ihrem dritten Satzball stellte Brasilien schließlichauf 2:0.

Italien stand nun mit dem Rücken zur Wand. Im dritten Satz, in dem es um alles ging, waren beide Teams lange Zeit auf Augenhöhe. Keine der Mannschaften konnte sich absetzen, nach vielen Führungswechseln blieb esbis zum Schluss hochspannend. Im Finish lagen die Brasilianer immer wieder mit einem Punkt voran, sodass sich ihnen beim Stande von 24:23 der erste Matchball bot. Diesen wehrten die tapfer kämpfenden „Azzurri“ zwar noch ab, doch beim zweiten Matchball war Schluss: Ein Angriff der Italiener wurde geblockt, Brasilien eroberte sich mit dem 26:24 die Goldmedaille.


Brasilien – Italien 3:0 (25:22, 28:26, 26:24)

Brasilien: Lucarelli 5, Mauricio Souza 8, Wallace 19, Lipe 12, Lucas 7, Bruno 1, Sergio (L). William, Evandro.

Italien: Birarelli 9, Zaytsev 16, Lanza 4, Buti 2, Giannelli 2, Juantorena 14, Colaci (L). Rossini, Antonov 2, Sottile.


Den Verlauf der Partie können Sie im untenstehenden Liveticker nachlesen!

[<a href="http://storify.com/sportnewsbz/finale-volleyball-bra-ita" target="_blank">View the story "Finale Volleyball BRA - ITA" on Storify</a>]

Autor: sportnews