Olympia Rio 2016

Andreas Seppi

Seppi-Nervenkitzel zum Auftakt unterm Zuckerhut

Dritte Olympia-Teilnahme, drittes Mal Einzug in die zweite Runde: Andreas Seppi hat am Samstagabend (MESZ) im Olympic Tennis Centre auf Platz 9 gegen den Ukrainer Illya Marchenko in drei Sätzen 6:3, 3:6, 7:6 (6) gewonnen. Die Partie war jedoch nichts für schwache Nerven.

Andreas Seppi musste im ersten Satz sein zweites Aufschlagspiel abgeben (1:2), ehe er beim Stand von 2:3 das Rebreak schaffte und ausglich. Für den Kalterer kam es kurz darauf noch besser, denn im achten Game knöpfte er Marchenko (ATP 64) neuerlich den Aufschlag ab und servierte nach 37 Minuten zum Satzgewinn (6:3) aus.

Im dritten Spiel des zweiten Satzes hatte Andreas Seppi, der in der Weltrangliste zehn Positionen hinter Marchenko auf Platz 74 liegt, die Chance auf ein Break, ließ diese jedoch ungenutzt. Und das rächte sich, denn der 32-Jährige musste im darauffolgenden Game sein Service abgeben – Marchenko führte jetzt 3:1 und stellte anschließend gar auf 4:1. Das war die Entscheidung, denn nach 35 Minuten glich der Osteuropäer mit dem 6:3 nach Sätzen aus.


Im dritten Satz überschlagen sich die Ereignisse

Der Sieger der Partie musste nun im dritten Spielabschnitt ermittelt werden. Und der begann für Andreas Seppi äußerst komfortabel, denn nach einem Break und zwei Aufschlagspielen führte der Überetscher 3:0. Jetzt schien der Weg geebnet für den Einzug in die zweite Runde, auch weil Seppi mit einem weiteren Break auf 4:0 stellte.

Aber weit gefehlt: Marchenko antwortete seinerseits ebenfalls mit zwei Breaks und glich bei eigenem Aufschlag aus. Der Sartori-Schützling war jetzt völlig von der Rolle, kassierte das dritte Break en suite – fing sich aber wie aus heiterem Himmel wiederund schlug mit einem Rebreak zurück.


Der vierte Matchball sitzt

Bei eigenem Service ging Andreas Seppi 6:5 in Führung, Marchenko glich umgehend wiederaus. Es ging ins Tie Break, das schließlich Andreas Seppi mit dem vierten Matchball und nach 2:25 Stunden Spielzeitfür sich entschied (5).

Andreas Seppi trifft am Montag in der zweiten Runde auf den Sieger der Begegnung Rafael Nadal (Spanien) gegen Federico Delbonis (Argentinien). Nadal ist die Nummer drei der Setzliste und ehemalige Nummer eins im Herrentennis.


Hannes Kröss/SportNews

Autor: sportnews