L Ski Alpin

Federica Brignone liegt nach dem Super-G in Führung. © APA/afp / FABRICE COFFRINI

Brignone lässt eine ganze Nation hoffen

Noch kann sich der italienische Wintersportverband FISI keine Medaille bei der Heim-WM in Cortina d’Ampezzo auf den Briefkopf schreiben. Doch nach dem Super-G lassen zwei Azzurre hoffen, dass es in der Super-Kombination endlich klappt.

Federica Brignone auf Platz 1, Elena Curtoni mit einer Hundertstel Rückstand auf dem 2. Rang. Die beiden Azzurre liegen nach der Hälfte der Frauen-Kombination auf Medaillenkurs. Während Curtoni im Slalom Mühe haben wird, gilt Brignone als heiße Anwärterin auf einen Podestplatz. Übrigens: Von den letzten sieben Kombinationen hat Brignone fünf gewonnen – darunter die letzten vier in Serie.


Trotz einer nicht fehlerfreien Fahrt absolvierte Brignone den Kombi-Super-G am schnellsten. Die 30-Jährige liegt allerdings nur knapp vor Curtoni (+0,01 Sekunden) und Mikaela Shiffrin (+0,06) in Führung. Vor allem die US-Amerikanerin ist im Slalom ernorm stark und dürfte eine starke Konkurrentin für Brignone werden. Curtoni wird sich hingegen gewaltig strecken müssen, wenn eine Medaille in Reichweite liegen soll. Ihr bisher bestes Kombi-Ergebnis heimste die 29-Jährige im Vorjahr in Altenmarkt-Zauchensee (5.) ein.

Mikaela Shiffrin liegt nur knapp hinter den beiden Azzurre auf Rang 3. © APA/afp / FABRICE COFFRINI

In Lauerstellung liegen Michelle Gisin (+0,26) und Petra Vlhova (+0,60). Die Schweizerin vergab eine noch bessere Ausgangslage mit einem fehlerhaften Super-G, ist aber dennoch eine der ganz großen Favoritinnen auf WM-Gold. Etwas mehr Zeit verloren hat Wendy Holdener, die fast eine Sekunde auf Brignone verlor.
Delago ausgefallen – Brignone eröffnet Slalom
Schnell beendet war die WM-Kombi für Nadia Delago. Die Grödnerin schied vor den Augen von FISI-Chef Flavio Roda und CONI-Boss Giovanni Malagò bereits nach wenigen Toren aus. Auch Marta Bassino blieb hinter den Erwartungen zurück. 84 Hunderstel fehlen der 24-Jährigen auf einen Medaillenrang – das dürfte zu viel sein.

Der Kombi-Slalom der Frauen beginnt um 14.10 Uhr (live im SportNews-Ticker). Gefahren wird übrigens nicht in gestürzter Reihenfolge, sondern nach dem Ergebnis des Super-G-Rennens. Das bedeutet, dass Brignone die Entscheidung eröffnen wird.

http://visual.apa.at/wintersport/index.html?apaview=topic:alpinwm-page:live-event:9078139

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210