L Ski-WM 2021

Fuhr am Donnerstag am Tor vorbei: Mauro Caviezel © APA/afp / FABRICE COFFRINI

Für Mauro Caviezel ist die WM schon vorbei

Nur wenige Tore weit kam Mauro Caviezel im Super-G. Es war sein Comeback-Rennen nach Verletzungspause. Noch einmal wird man den Schweizer bei der WM in Cortina nicht sehen.

Für Mauro Caviezel ist die WM in Cortina d’Ampezzo schon wieder vorbei. Der Schweizer, der so stark in diese Saison gestartet war, wird zurück in die Schweiz reisen und die Abfahrt nicht bestreiten.


Der Grund für den Rückzug ist schnell erklärt: Caviezel ist nach seinem heftigen Trainingssturz, bei dem er vor fünf Wochen ein Schädel-Hirntrauma und Bänderverletzungen erlitten hatte, noch nicht so weit wie erhofft. „Ich war bereits in den ersten Toren am Limit, wo ich in meiner Top-Verfassung wohl nicht ans Limit gekommen wäre“, wird Caviezel vom Blick zitiert.

Für Caviezel wird in der Abfahrt – aller Voraussicht nach – Niels Hintermann zum Einsatz kommen. Damit fehlt bei der WM-Abfahrt der nächste Topathlet, nachdem u.a. Aleksander Kilde, Adrian Sejersted oder Ryan Cochran-Siegle aus Verletzungsgründen ausfallen.

Autor: apa/sda

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210