L Ski Alpin

Romantische Szene im Zielgelände von Cortina d'Ampezzo. © Screenshot

Heiratsantrag im Ziel: Romantische Szene bei Ski-WM

Luca De Aliprandini hat am Freitag mit seiner unerwarteten Silbermedaille im Riesentorlauf bei so manchem Italiener offenbar für Schmetterlinge im Bauch gesorgt.

Die Weltmeisterschaft in Cortina d’Ampezzo verlief für die Gastgebernation bis zum Freitag nicht unbedingt nach Wunsch: Marta Bassino holte im Parallelrennen zwar die Goldmedaille, weil sich die Wertschätzung dieses Formats in der Skiwelt aber in Grenzen hält, war dies für viele nur ein Trostpreis.


Weil Italiens heißen Medaillenanwärter ihre Rennen allesamt schon absolviert haben, deutete also vieles auf eine enttäuschende WM aus Gastgebersicht hin – bis Luca De Aliprandini auf den Plan trat und sich im Riesentorlauf der Herren sensationell die Silbermedaille abholte.

Ob dies der Auslöser für Federico Gasparis rührende Aktion war oder ob er seine romantische Tat von langer Hand geplant hat – das wird sein Geheimnis bleiben. Jedenfalls ging der Ampezzaner, der in den letzten Tagen und Wochen einer der Pisten-Verantwortlichen war und für WM-würdige Strecken sorgte, im VIP-Bereich des Ziels vor seiner Freundin auf die Knie und stellte ihr die alles entscheidende Frage.

Große Emotionen im Zielgelände. © Screenshot


Seine Annabella hatte damit offenbar überhaupt nicht gerechnet und war völlig perplex. Von den Gefühlen übermannt, ging sie zu ihrem künftigen Ehemann auf die Knie und beantwortete die Fragen aller Fragen unter dem Beifall der anderen Gäste mit Ja. So schön kann der Skisport sein.

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210