L Ski Alpin

Katharina Liensberger war im 1. Durchgang das Maß aller Dinge. © APA/afp / FABRICE COFFRINI

Liensberger & Vlhova in einer eigenen Liga

Im 1. Teil des WM-Slaloms haben sich mit Katharina Liensberger und Petra Vlhova 2 Läuferinnen deutlich vom Rest der Konkurrenz abgesetzt.

Auf dem anspruchsvollen Hang in Cortina fuhr das Duo, das mit Startnummer 1 bzw. 2 aus dem Starthaus ging, mindestens eine Klasse besser als die restliche Slalom-Elite – an der Zeitnahme war dies deutlich abzulesen: Während Liensberger in 48,48 Sekunden Bestzeit aufstellte, ist Vlhova die einzige Läuferin, die weniger als eine Sekunde auf die Österreicherin verlor. Die Slowakin hat mit einem Rückstand von 30 Hundertstel den 2. Platz inne.


Hinter Liensberger und Vlhova klafft eine riesige Lücke: Der drittplatzierten Schweizerin Wendy Holdener fehlen bereits 1,25 Sekunden auf die Goldmedaille. Auch Ausnahmekönnerin Mikaela Shiffrin riss einen beträchtlichen Rückstand auf – die US-Amerikanerin nimmt mit einer Hypothek von 1,3 Sekunden den 4. Rang ein. Auf den Positionen 5 und 6 liegen mit der Slowenin Ana Bucik und der Schweizerin Camille Rast 2 Außenseiterinnen auf Tuchfühlung zu den Podesträngen.

Azzurre ohne Ausreißer nach oben
Italienerin ist in den Top-15 keine anzufinden. Als beste Azzurra belegt Irene Curtoni den 18. Platz. Martina Peterlini aus Rovereto verlor als 25. über 3 Sekunden auf die führende Liensberger, die in Cortina glücklose Federica Brignone verpatzte auch ihren letzten WM-Auftritt und schied aus. Anita Gulli (Rang 31) verpasste knapp die Top-30.

In den Top-20: Irene Curtoni . © APA/afp / ANDREAS SOLARO

Die Slalom-Entscheidung steht ab 13.30 Uhr auf dem Programm. Mit dem SportNews-Liveticker können Sie die Entscheidung hautnah verfolgen.

http://visual.apa.at/wintersport/index.html?apaview=topic:alpinwm-page:live-event:9078144


Autor: sn

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210