L Ski Alpin

An den ersten drei WM-Tagen gibt es in Cortina keine Rennen. © APA / EXPA/JOHANN GRODER

Pressestimmen zur Cortina-WM: „Es ist absurd“

Cortina wird vom Wetterpech verfolgt. So sehen es italienische Medien, die von einer „verwunschenen Ski-WM“ berichten.

„Schnee, Nebel Wind: Die Ski-WM 2021 kommt nicht in Schwung. Es ist absurd, dass ein Rennen nach dem anderen abgesagt werden muss. Diese WM scheint verwunschen zu sein“, kommentierte die Mailänder Tageszeitung Corriere della Sera in ihrer Mittwochausgabe.


„Fehlstart für die WM in Cortina: Nach heftigen Schneefällen am Sonntag und Lawinengefahr am Montag ruiniert eine kleine, aber boshafte Wolke den Start. Auch heute müssen die Rennen abgesagt werden“, schrieb die Gazzetta dello Sport.

„Über der ganzen WM hängt ein großes Fragezeichen“
Corriere dello Sport

„Nach dem Schnee jetzt auch noch der Nebel. Über der ganzen WM hängt ein großes Fragezeichen, weil weiterhin mit starkem Wind zu rechnen ist. Erst am Freitag könnte sich die Wetterlage entschärfen und eine WM erleichtern, die ohnehin wegen der strikten Gesundheitsprotokolle und Abwesenheit des Publikums schon kompliziert genug ist“, schrieb Corriere dello Sport.

„Cortina hatte in letzten Monaten kein Glück“
La Stampa

Auch der Damen-Super-G am Dienstag fiel dem Wetter zum Opfer. © APA/afp / ANDREAS SOLARO

„In Cortina siegt der Schnee: Diese Ski-WM, die nicht vor der Pandemie kapituliert hat, wird jetzt vom bösartigen Wetter in die Knie gezwungen. Man kann es offen sagen: Die Perle der Dolomiten Cortina hatte in den letzten Monaten kein Glück. Covid-19 hat das Weltcup-Finale im März 2020 gelöscht. Viel Mut war notwendig, trotz finanzieller Schwierigkeiten und strikter Protokolle dieses globale Event zu organisieren, das nun vom schlechtem Wetter vermasselt wird“, kommentierte die Turiner Tageszeitung La Stampa.

„Die Ski-WM versinkt im Schnee. Cortina kommt nicht zur Ruhe. Zwei Tage nach der Eröffnungszeremonie konnten bisher noch keine Medaillen übergeben werden. Erst am Donnerstag dürfte sich die Lage bessern“, so die römische Tageszeitung Il Messaggero.

Autor: apa/dl

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210