L Ski Alpin

Nadia Delago darf unerwartet nochmal bei der WM in Cortina starten. © SN

Unverhoffter Einsatz: WM für Delago doch nicht beendet

Eigentlich hätte Nadia Delago noch am Samstag – unmittelbar nach der WM-Abfahrt – die Koffer packen sollen. Nun aber darf die junge Grödnerin doch in Cortina bleiben.

Von Alexander Foppa aus Cortina d'Ampezzo


Ihr verlängerter Aufenthalt im Herzen der Dolomiten hat einen ganz bestimmten Grund: Delago wurde vom FISI-Verantwortlichen Massimo Rinaldi und Damen-Cheftrainer Gianluca Rulfi widererwartend für die Alpine Kombination am Montag nominiert. Eigentlich hätte Delago die kommenden Tage bei ihrer Familie in Gröden verbracht, ehe sie in die Vorbereitung auf die nächsten Weltcuprennen eingestiegen wäre.

Nun aber darf sich die 23-Jährige nochmal bei der Weltmeisterschaft beweisen. Bereits am Samstag hatte sie bei ihrem WM-Debüt in der Abfahrt mit Rang 15 ein respektables Ergebnis und zugleich einen Weltcuppunkt eingefahren.

In der Kombi am Montag, die ursprünglich zu Beginn der WM ausgetragen hätte werden sollen, dann aber wetterbedingt verschoben wurde, geht Delago mit Federica Brignone, Marta Bassino und Elena Curtoni an den Start. Francesca Marsaglia, die ursprünglich vorgesehen war, hat auf einen Start verzichtet. Laura Pirovano wird dagegen im Teambewerb starten, Delago wird da als Ersatz fungieren.

Autor: fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210