L Ski Alpin

Lara Della Mea griff sich sofort ans Knie. © APA/afp / ANDREAS SOLARO

Verletztenliste wird länger: Saisonaus für Della Mea

Die schlimmsten Befürchtungen haben sich bewahrheitet: Lara Della Mea hat sich am Mittwoch im Team Bewerb schwer am Knie verletzt und fällt für den Rest der Saison aus.

Die Schreie, die die 22-Jährige nach ihrem bösen Sturz von sich gab, ähnelten jenen von Florian Schieder, der sich in der WM-Abfahrt am Sonntag das Kreuzband gerissen hat. Und tatsächlich ereilte Della Mea das selbe Schicksal. Sie zog sich ebenfalls einen Kreuzbandriss zu und fällt somit für den Rest der Saison aus. Es ist dies der nächste Nackenschlag für das von Verletzungen gebeutelte, italienische Slalom-Team. Mit Marta Rossetti hatte sich im Jänner eine weitere talentierte Läuferin das Kreuzband gerissen.


Della Mea hatte 2019 in Åre im Team Bewerb mit Simon Maurberger, Alex Vinatzer und Irene Curtoni die Bronzemedaille gewonnen. Anschließend folgten zwei Saisonen, in denen die Italienerin mit ihrer Form zu kämpfen hatte. An der Heim-WM wollte sie nun in der geliebten Parallel-Disziplin zu alter Stärke zurückfinden. Statt des erhofften Neustarts folgt nun aber eine lange Zwangspause.

Autor: leo

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210