L Ski Alpin

Flanieren im Dorfzentrum von Cortina d'Ampezzo. © av

VIDEO | Cortina d’Ampezzo feiert die WM – und sich selbst

Eindrücke aus dem Dorfzentrum von Cortina d'Ampezzo.

„Oben“ auf den WM-Pisten herrscht seit Tagen strahlender Sonnenschein, und seit dem Team Event am 11. WM-Tag sind auch die Temperaturen frühlingshaft. Dazu gibt es grandiosen Skirennsport geboten – zuletzt mit dem Damen-Slalom und dem überragenden Sieg der Österreicherin Katharina Liensberger vor Petra Vlhova und Mikaela Shiffrin.


„Unten“ im Dorfzentrum von Cortina d’Ampezzo feiern sich die Menschen selbst. Ungeachtet des Trubels um die Ski-WM flanieren Kind und Kegel durch den Corso Italia, genießen die Temperaturen im doppelstelligen Plus-Bereich und können es augenscheinlich nicht erwarten, so etwas wie „Normalität“ in Corona-Zeiten zu erleben.



Dass von diesen Frühlingssonne-Genießern kaum jemand etwas mit der WM direkt zu tun hat, versteht sich von selbst. Athleten, Trainer, Betreuer und Medienleute bleiben in ihren Unterkünften, so gut es geht. Alle anderen sind draußen im Freien – zumindest bis 18 Uhr, wenn dann wieder die Gehsteige hochgeklappt werden.

Übrigens: Venetien – und dazu gehört Cortina d’Ampezzo – ist aktuell „gelbe“ Zone.

Autor: av

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210