4 Extremsport

Am Samstag beginnt der 11. Transalpine-Run Annemarie Gross gewann im Vorjahr mit Tamara Lunger bei den Frauen

Am Samstag beginnt der Transalpine-Run - Südtiroler zählen zu den Favoriten

Am Samstag, den 29. August startet in Oberstdorf (Allgäu) die elfte Ausgabe des Transalpine-Run. Die spektakuläre Alpenüberquerung zu Fuß, eines der weltweit anspruchsvollsten Etappenrennen für Trailläufer, endet nach acht Tagen, 268 km und 16.300 Höhenmetern in Sulden am Ortler. 300 Zweierteams aus 30 Nationen, darunter 14 Südtiroler, brechen in wenigen Tagen auf, um die Westroute über Deutschland, Österreich, die Schweiz und Südtirol in Angriff zu nehmen.

Die Südtiroler Teilnehmer gehören mit elf Siegen in zehn Jahren zum engeren Favoritenkreis. 2014 gewannen Tamara Lunger und Annemarie Gross bei den Frauen, Manfred Planötscher und Annelise Felderer bei den Master Mixed und Michael Steger und Paul Steinhauser in der Kategorie Senior Master. Von den drei Siegerteams sind in diesem Jahr noch Markus Planötscher und Annelise Felderer sowie Annemarie Gross dabei. Die Dreifachsiegerin läuft in der Master-Mixed-Klasse mit Franz Kröss, der 2014 zusammen mit Alois Unterkalmsteiner in der Kategorie Senior Master den dritten Platz belegt hatte. In der Kategorie Master Mix nehmen auch Harald Mitterer (Latsch) und Michaela von Schönbeck (Sulden) am Transalpine-Run teil. Zu den Favoriten in der Kategorie Mixed zählt das italienische Duo Federica Boifava/Mirko Righele aus Vicenza.

In der Kategorie Master Men ist ebenfalls für starke Konkurrenz gesorgt. Der dreimalige Sieger Silvano Fedel (mit Ettore Girardi) geht auch 2015 wieder an den Start! Der heute 48-jährige Trentiner, der das Event bei seiner Premiere 2005 sowie 2006 und 2008 gewinnen konnte, ist mit seinem Partner Andrea Gottardi nicht zu unterschätzen, genauso wie die Vinschgauer Anton Steiner und Thomas Höllrigl. Steiner beendete den Lauf über die Alpen schon zwei Mal zusammen mit Klaus Wellenzohn als Zweiter. Ein weiteres Master-Duo bilden der Steinegger Lord Jens Kramer.und der Sarner Martin Mair. Bei den Senior Master (zusammen mindestens 100 Jahre) kommen die Ultner Oswald und Richard Wenin für einen Spitzenplatz in Frage.

Bei den Herren starten Daniel Jung und Ivan Paulmichl, die im vergangenen Jahr den dritten Platz belegt hatten. Ihre schärfsten Konkurrenten werden dabei die Vorjahreszweiten Alfredo Gil und David Lopez und Andres Lledo Lopez/Jose Ignacio Delgado Perdomo aus Spanien sein


Zwei Etappenziele im Vinschgau

Südtirol stellt zwei Etappenorte: St. Valentin auf der Heide und Sulden. Damit ist die Provinz Bozen bereits zum 40. Mal Ziel einer Etappe. Der Startschuss zum 11. Transalpine-Run fällt am 29. August 2015 im bayerischen Oberstdorf. Die erste Etappe bringt das rund 600-köpfige Teilnehmerfeld nach Lech am Arlberg (AUT). Von dort geht es weiter über St. Anton und Landeck in Tirol (AUT) bis nach Samnaun (SUI), wo auch der Bergsprint hinauf zur Alp Trida stattfinden wird. Nach weiteren Stopps in Scuol (SUI) und eben St. Valentin (ITA) am Reschenpass erreichen die Läufer schließlich das Ziel in Sulden am Ortler (ITA). Dabei bewältigen sie nicht weniger als 268 Kilometer und 16.300 Höhenmeter im Aufstieg sowie 14.532 Höhenmeter im Abstieg - und das Ganze in 8 Tagen.

Gewertet wird die Alpenüberquerung zu Fuß aufgrund des Alters in acht Kategorien: Herren, Damen, Mixed, Master Men und Senior Master Men, Master Women, (zusammen mindestens 80 Jahre alt), Master Mixed, und Senior Master Women (zusammen mindestens 100 Jahre).



Alle Etappen des Transalpine-Run 2015


1. Etappe: Oberstdorf (GER) - Lech am Arlberg (AUT) 34,60 km / 2083 Hm
2. Etappe: Lech– St. Anton am Arlberg (AUT) 24,70 km / 1899 Hm
3. Etappe: St. Anton– Landeck (AUT) 39,60 km /2658 Hm
4. Etappe: Landeck – Samnaun (SUI) 45,70 km / 2861 Hm
5. Etappe: Samnaun Bergsprint 6,23 km / 731 Hm
6. Etappe: Samnaun - Scuol (SUI) 37,10 km / 2064 Hm
7. Etappe: Scuol – St. Valentin auf der Heide (ITA) 37,80 km / 1633 Hm
8. Etappe: St. Valentin – Sulden (ITA) 42,60 km / 2381 Hm

Gesamt: 268,33 km / ca. 16.310 Hm

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210