4 Extremsport

Das Rennen wurde auf dem Waltherplatz gestartet. © Facebook/Südtirol Ultra Skyrace

Der Startschuss zum Südtirol Ultra Skyrace ist erfolgt

Am Freitagabend um exakt 20 Uhr ist auf dem Waltherplatz der Startschuss zur längsten Distanz erfolgt. Diese erstreckt sich über 121 Kilometer, insgesamt 7554 Höhenmeter müssen die Extremsportler bewältigen.

Mit Lokalmatador Peter Kienzl aus Hafling, dem Deutschen Matthias Dippacher, Gerald Fister aus Österreich und Oliviero Bosatelli aus Bergamo haben sich vier Topathleten im Vorfeld für die Königsdistanz des renommierten Südtiroler Extremsport-Events gemeldet. Kurzfristig hat sich auch Jimmy Pellegrini aus Laag kurzfristig dazu entschieden, beim Südtirol Ultra Skyrace an den Start zu gehen.

Hier der Start:

Suedtirol Ultra Skyrace 2019 STARTED!

Pubblicato da Südtirol Ultra Skyrace su Venerdì 26 luglio 2019

Die restlichen drei Rennen starten am Samstagmorgen. Um 7 Uhr gehen die Teilnehmer am Südtirol Sykrace (69 km/3930 hm) auf die Strecke. Eine halbe Stunde später heißt es für die Athleten (42,2 km/2863 hm) beim Südtirol Sky Marathon „Start frei“. Beide Distanzen beginnen auf den Bozner Talferwiesen. Auf dem Kirchplatz in Sarnthein hingegen brechen um 9 Uhr jene Athletinnen und Athleten auf, die sich für den Südtirol Sky Trail (27 km/1067 hm) angemeldet haben.

Die ersten Zielankünfte wird es am Samstag, 27. Juli bereits gegen 11 Uhr geben: In Sarnthein kommen die Marathonläufer an, in Bozen sind es Siegerin und Sieger des Sky Trail. Kurz nach Mittag, gegen 13.30 Uhr, werden hingegen die Sieger der 121 Kilometer langen Originalstrecke und des Skyrace (69 km) auf den Talferwiesen erwartet.

Autor: leo/pm

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210